Fiat Chrysler ruft Pick-ups zurück
Eine Million Ram müssen in die Werkstätten

Wieder muss ein US-Hersteller Millionen Fahrzeuge zurückrufen – wieder geht es um defekte Airbag-Systeme im Lenkrad. Dabei steht Fiat Chrysler wegen fehlerhafter Rückrufe in den USA bereits unter besonderer Beobachtung.

Fiat Chrysler ruft in den USA rund eine Million Kleintransporter wegen defekter Lenkräder in die Werkstätten. Bei dem Pick-up-Modell Ram könne der Fehler die Airbags versehentlich auslösen, teilte der italienisch-amerikanische Autobauer am Donnerstag mit. Dem Unternehmen seien zwei Verletzte in diesem Zusammenhang bekannt, aber keine Unfälle.

Eine interne Untersuchung habe ergeben, dass sich Kabelstränge am Lenkrad abnutzen könnten, da sie Kontakt mit einer Feder haben. Diese Abnutzung könnte einen Kurzschluss auslösen, der wiederum den Airbag aktiviert.

Der Konzern rief zudem 157.000 Trucks wegen fehlerhafter Schweißnähte zurück. Dadurch könnte die Lenkfunktion beeinträchtigt werden. Bei weiteren 188.000 Fahrzeugen müssten Seitenairbags angepasst werden, um neuesten Regularien zu entsprechen.

Erst im Sommer war Fiat Chrysler in den USA wegen fehlerhafter Rückrufe zu einer Rekordstrafe von 105 Millionen Dollar verdonnert worden. Der Umgang des Konzerns mit Rückrufen wird seitdem für drei Jahre von unabhängiger Stelle kontrolliert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%