Ford S-Max als Gebrauchter

Der Van mit den zwei Gesichtern

Dieser Ford ist das klassische Familienauto mit viel Freiraum. Bis zu sieben Personen haben im S-Max Platz. Auch wenn er bei den HU-Untersuchungen kaum negativ auffällt, hat der ADAC einige Pannen zu vermelden.
Kommentieren
  • dpa
Am Ford S-Max zeigt sich, dass ein Auto trotz guter Hauptuntersuchungsbilanz nicht vor Pannen gefeit ist. Quelle: PR

Am Ford S-Max zeigt sich, dass ein Auto trotz guter Hauptuntersuchungsbilanz nicht vor Pannen gefeit ist.

(Foto: PR)

BerlinFord-Fahrer, die einen Van bevorzugen, aber keinen C-Max oder Galaxy wollen, haben eine weitere Alternative: den S-Max. Das Modell rangiert zwischen den beiden anderen und ist optional als Siebensitzer mit dritter Sitzbank erhältlich. Zugleich soll der S-Max sportlicher als der Galaxy sein. Mit Blick auf die Ergebnisse bei der Kfz-Hauptuntersuchung (HU) hat er auch das Zeug dazu, eingefleischte Kunden von Fremdmarken von sich zu überzeugen.

Im „TÜV Report 2014“ heißt es: Der S-Max hat bis auf gelegentliche Verschleißerscheinungen an den Spurstangenköpfen, leicht erhöhtem Bremsscheibenverschleiß und öfters defekten Lampen keine weiteren HU-relevanten Probleme.

Die gute HU-Bilanz des Ford S-Max lässt aber nicht darauf schließen, dass er ein besonders zuverlässiger Wagen ist. Die Pannenhelfer des ADAC attestieren dem Van bis zum Modelljahr 2009 vergleichsweise häufige Schäden an Partikelfiltern und Turboladern: Mit abgerutschten Turboschläuchen hatten es vor allem Diesel der Baujahre 2006 und 2007 zu tun, in der Abgasanlage sorgten verstopfte Filter für Pannen.

Auch gab es mehrere Rückrufe, darunter für Exemplare aus dem Bauzeitraum November 2008 bis März 2009, bei denen es zum Ausfall der Bremskraftunterstützung kommen konnte. Bei den in Deutschland betroffenen 12.000 Fahrzeugen wurde das Rückschlagventil getauscht.

Diese Extras machen sich bei Gebrauchtwagen bezahlt
Marina
1 von 9

Was für den einen das höchste der Fahrzeuggefühle ist, ist für den anderen einfach nur peinlich: Getunte Autos samt Spoiler und auffälliger Lackierung mögen zwar der Star auf den entsprechenden Messen sein, beim Gebrauchtwagenhändler sind sie dagegen Ladenhüter. Wer einen Tuning-Wagen weiter verkaufen möchte, sollte sich an Liebhaber wende. Bei allen anderen sind die unnötigen Extras eher ein Grund, den Preis zu drücken...

Detroit Auto Show Nissan
2 von 9

Auch eine Anhängerkupplung mindert den Wert eines Gebrauchtwagens. Nach der Erfahrung der Gebrauchtwagen-Wertermittler von Eurotax Schwacke gehen potentielle Käufer bei Anhängerkupplungen davon aus, dass das Auto beim Vorbesitzer schwere Lasten ziehen musste und dementsprechend stark verschlissen ist.

A guest checks the navigation system of a new Volkswagen Golf model during the launch ceremony in Berlin
3 von 9

Und selbst eingebaute Navigationssysteme drücken den Preis.

Renault Verkaufszahlen
4 von 9

Die Experten von Schwacke haben aber nicht nur die unattraktivsten Teile am Gebrauchten gelistet, sondern auch die Must-Haves bestimmt. Eine Zentralverriegelung ist demnach Pflicht - für Autos ohne müssen Verkäufer deutliche Abschläge in Kauf nehmen.

Weltenbummler Hermann Kleefisch
5 von 9

Gleiches gilt für elektrische Fensterheber: Unabhängig von der Fahrzeugklasse sind sie Pflicht. Wo noch gekurbelt werden muss, sinkt der Wiederverkaufswert deutlich.

Klimaanlage
6 von 9

Und auch die Klimaanlage gehört bei allen Klassen zur Standardausstattung. Gebrauchte ohne Kühlung bleiben lange beim Händler stehen.

192772
7 von 9

Der Schleuderschutz ESP ist ab der Kompaktklasse aufwärts ein Muss und erhöht selbst bei Kleinwagen den Wiederverkaufswert.

Der knapp 4,80 Meter lange S-Max kam 2006 auf den Markt. Die technische Basis liefert wie beim großen Bruder Galaxy das Modell Mondeo, der kleinere C-Max basiert auf dem Focus. Im Frühjahr 2010 fuhr der Van in einer gelifteten Version mit Designänderungen an Front und Heck vor. Auf der IAA im September 2013 kündigte eine Studie die Neuauflage an, die für Mitte 2015 erwartet wird.

Motorenseitig sorgen im S-Max einige wenige Benziner mit Leistungsdaten zwischen 107 kW/145 PS und 176 kW/240 PS für Vortrieb, darunter eine Flexifuel-Version für den Einsatz von Ethanol. Bei den Selbstzündern ist die Auswahl größer, die Aggregate kommen auf 85 kW/115 PS bis 147 kW/200 PS.

Bereits der Diesel mit 102 kW/140 PS gilt für das 1,8 Tonnen schwere Auto als ausreichend durchzugskräftig.

Diese Autos glänzen mit wenig Wertverlust
autokauf
1 von 21

Zwei Mal im Jahr rechnen die Restwert-Experten von Bähr & Fess Forecasts aus, was zulassungsstarke deutsche Neuwagen in 16 Fahrzeugklassen in den kommenden Jahren an Wert verlieren und wieviel Restwert sie wohl behalten werden. Über die Ergebnisse berichtet Focus Online umfangreich, sie sind in zwei Kategorien unterteilt: Relative und absolute Restwerte.

Relativer Restwert meint: Wieviel Prozent vom ursprünglichen Anschaffungspreis sind nach vier Jahren noch als Wert vorhanden? Absolute Restwerte weisen in Euro aus, was das entsprechende Fahrzeug bei durchschnittlicher Nutzung aufgezehrt hat, bzw. wie viel noch übrig ist.

Handelsblatt Online zeigt die auffälligsten Ergebnisse der aktuellen Prognosen in Bildern ...

skoda citigo
2 von 21

Es sollte sich allmählich herumgesprochen haben: Deutsche Autos sind nicht immer die wertstabilsten. Der tschechische Kleinstwagen Skoda Citigo schneidet in Sachen Restwert beispielsweise besser ab als sein baugleicher deutscher Konzernbruder VW Up.

Der Skoda Citigo 1.0 44 kW als 3-Türer kommt bein einem Neupreis von 8.890 Euro auf 54 Prozent prognostizierten Restwert, was bis 2018 gleichzeitig 4.089 Euro Wertverlust bedeutet. Das ist Platz 1 bei den Kleinstwagen, dem sogenannten A-Segment.

dacia sandero
3 von 21

Am wenigsten Geld, absolut, also in Euro gesehen, verlieren Neuwagenkäufer bei den Kleinwagen mit dem Dacia Sandero: 3.204 Euro in vier Jahren. Die einfache Regel: Was nicht viel kostet, kann auch nicht viel verlieren. Und der Dacia kostet als Basismodell nur unschlagbare 6.890 Euro.

mini one
4 von 21

Beim relativ (also prozentual betrachtet) geringsten Wertverlust in der Klasse der Kleinwagen heißt der Sieger Mini One, ihn hat die BMW-Tochter gerade umfassend überarbeitet. Er schafft als 75 kW-Version bei einem Neupreis von 17.450 Euro einen Restwert in der Prognose von Bähr & Fess Forecasts von stolzen 59 Prozent. Wertverlust in vier Jahren: 7.154 Euro.

c-klasse 2
5 von 21

Zum Hintergrund der Untersuchung, die im April 20134 abgeschlossen wurde: Als Kaufzeitpunkt des Neuwagens wird das Frühjahr 2014 sowie der offizielle Listenpreis angenommen. Der Verkauf des Autos wird für Frühjahr 2018 zum Händlerverkaufspreis prognostiziert, angenommen wird außerdem eine klassenspezifische Durchschnitts-Jahresfahrleistung.

bmw x5
6 von 21

In der Zulassungsstatistik sind SUV bei den Deutschen gerade besonders beliebt. Und bei den großen der Gattung weist der BMW X5 den höchsten Restwert in Prozent aus. Den geringsten Wertverlust in Euro verbucht aber der Hyundai Santa Fe.

Der BMW X5 sDrive 25d kostet 52.100 Euro, behält 53,5 Prozent Restwert und verliert somit 24.226 Euro. Der Hyundai Santa Fe 2.4 2WD kostet 29.990 Euro, behält zwar nur 47 Prozent Restwert, verliert aber auch nur schlanke 15.894 Euro.

porsche boxster
7 von 21

Bei den Sportwagen glänzt, wie bereits bei vielen früheren Untersuchungen, Porsche. Der Boxster S, ab 60.191 Euro im Verkauf, behält 58,5 Prozent an Wert, das ist Platz 1. Beim Porsche 911 Targa mit Allradantrieb sind es 56,5 Prozent, was Platz 2 bedeutet.

Den geringsten Wertverlust in Euro weist der Nissan 370Z aus, der von 32.900 Euro Anschaffungspreis bis 2018 nur 18.917 Euro verliert.

Am günstigsten sollte laut dem Branchendienst Schwacke auf dem Gebrauchtwagenmarkt ein Ford S-Max 2.0 Ambiente mit 107 kW/147 PS von 2006 für rund 7.800 Euro zu bekommen sein. So ein Exemplar hat durchschnittlich 114.800 Kilometer auf dem Tacho.

Wer einen jüngeren Diesel sucht, kann zum S-Max 2.0 TDCi DPF Trend mit 103 kW/140 PS von 2010 greifen und sollte dann mit etwa 13.700 Euro kalkulieren (87.800 Kilometer). Ein Flexifuel-Modell mit der Ausstattung Trend kostet bei einem Tachostand von knapp über 41.000 Kilometern noch um die 17.450 Euro.

Startseite

Mehr zu: Ford S-Max als Gebrauchter - Der Van mit den zwei Gesichtern

0 Kommentare zu "Ford S-Max als Gebrauchter: Der Van mit den zwei Gesichtern"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%