Gebrauchte Fiat
Cinquecento und Seicento ohne Retro-Chic

Während der Neue 500 mit Erfolg die Form und Tradition des ursprünglichen Kleinst-Fiats aus der Ära der 50er mit Stil in das neue Jahrtausend transportiert, ist der Cinquecento aus den 90er Jahren ebenso wie sein Nachfolger Seicento ein Kleinwagen ohne jegliches Image.

dpa/tmn MÜNCHEN. Das italienische Wort Cinquecento und die Zahl 500 haben ein und dieselbe Bedeutung. Doch wer einen Kleinwagen vom Typ Fiat Cinquecento sieht, der zieht dabei nur selten einen Vergleich mit dem aktuellen Fiat 500.

Denn während der Neue 500 mit Erfolg die Form und Tradition des ursprünglichen Kleinst-Fiats aus der Ära der 50er mit Stil in das neue Jahrtausend transportiert, ist der Cinquecento aus den 90er Jahren ebenso wie sein Nachfolger Seicento ein Kleinwagen ohne jegliches Image. Beide sind zwar in der Pannenstatistik des ADAC in München mit einigen Macken vertreten, gelten aber trotzdem als ordentliche und günstige Autos.

Bei einem älteren Cinquecento muss mit Mängeln gerechnet werden, die für nicht mehr taufrische Gebrauchtwagen typisch sind. Die Palette reicht von maroden Auspuffanlagen über defekte Stoßdämpfer und verschleißanfällige Bremsen bis hin zu fleckigen Sitzbezügen. Beim Seicento wurden einige Motorschäden, defekte Zylinderköpfe und Ölundichtigkeiten an den 0,9-Liter-Motoren bemerkt. Außerdem gab es häufig defekte Kraftstoffpumpen, Störungen im Motormanagement sowie undichte Türen, Schiebetüren und Fenster.

Der Fiat Cinquecento wurde zu Beginn des Jahres 1993 auf dem Markt eingeführt. Im Herbst 1995 erhielt er dann eine Modellpflege. Der Nachfolger stand als Seicento ab 1998 bei den Händlern - war aber technisch grundsätzlich identisch mit dem Cinquecento. Im Herbst 2000 erhielt der Seicento ein Facelift. Offiziell wurde der Verkauf des Seicento in Deutschland 2007 beendet.

Das Motorenprogramm für die kleinen Fiat-Modelle ist recht übersichtlich: Diesel gab es nicht, bei den Benzinern konnte zwischen Vierzylindern mit 29 kW/40 PS oder 40 kW/55 PS gewählt werden.

Auf dem Gebrauchtmarkt sind Cinquecento ebenso wie Seicento sehr günstig zu bekommen. Laut Schwacke-Liste müssen für den Kauf eines Cinquecento 0.9 i.e. S von 1998 rund 1 250 Euro eingeplant werden. Ein Seicento 1.1 S von 2002 sollte für 2 500 Euro zu bekommen sein. Ein Seicento 1.1 aus dem Jahr 2007 steht mit 4 400 Euro in der Liste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%