Gebrauchtwagen-Check
Citroën Saxo: Der kleine Unbekannte

Es gibt Autos, die haben überhaupt kein Image. Fällt zum Beispiel ein Name wie Citroën Saxo, werden die meisten damit so gut wie nichts anfangen können. Wer sich etwas mit Autos auskennt, dem fällt vielleicht noch der Begriff Kleinwagen ein.

dpa/tmn MÜNCHEN. Auch das Aussehen des kleinen Franzosen bleibt in der Regel niemandem im Gedächtnis - sein Design ragt in keiner Weise aus der Masse heraus. Gebrauchtwagenkäufer sollten sich die Modellbezeichnung trotzdem einprägen. Entgegen dem Ruf der Marke fällt gerade der Saxo nach Angaben des ADAC in München durch Zuverlässigkeit auf.

Die Liste der bekannten Probleme am Saxo ist laut ADAC kurz. So fiel bei Fahrzeugen der Baujahre 1997 und 1998 eine blockierende Wegfahrsperre auf. In den Baujahren 1996 und 1997 kam es zu Zündungsproblemen und feuchten Zündkerzen. Ebenfalls mit dem Baujahr 1997 verbunden ist ein Versagen der Schaltung wegen eines verlorenen Sicherungsstiftes. Eher selten sind Defekte am Keilriemen und der Zylinderkopfdichtung. Bei älteren Fahrzeugen zeigt sich jedoch die Abgasanlage als recht anfällig.

Der Saxo gehörte rund sieben Jahre lang zum Modellprogramm von Citroën. Auf dem Markt erschien der Kleinwagen im Jahr 1996, drei Jahre später kam ein Facelift. Die Produktion des Modells lief im Jahr 2003 aus, als der neue C1 seinen Platz einnahm. Zu den Vorzügen des französischen Autos zählt laut ADAC sein flottes Fahrverhalten, landestypisch ist auch die gute Federung. Verarbeitung und Materialqualität erfüllen dagegen laut den Experten nicht höchste Ansprüche.

Während mittlerweile auch Kleinwagen mit üppigen Motorleistungen unterwegs sind, bietet der Saxo überwiegend noch die einst für diese Klasse typische Leistungspalette. Los geht es mit einem 33 kW/45 PS starken Benziner. Alltagstauglicher sind die Versionen mit 44 kW/60 PS und 55 kW/75 PS. Eine starke Ausnahme bei den Motoren gibt es auch im Saxo: Das Modell VTS leistet 87 kW/118 PS. Die ebenfalls erhältliche Dieselversion gibt es mit 40 kW/54 PS oder 42 kW/57 PS.

Preislich gehört ein gebrauchter Saxo zu den erschwinglichen Modellen. Einen Saxo 1.0 X aus dem Jahr 1996 gibt es laut Schwacke-Liste für 1 500 Euro. Ein Dieselmodell Saxo 1.5 D X aus dem Jahr 2001 kostet etwa 3 400 Euro, ein Benziner Saxo 1.4 VTS aus dem Jahr 2002 wird mit etwa 6 000 Euro gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%