Gebrauchtwagen-Check
Der Accord: Ein Name für viele Autos

Mit dem Namen Accord kennzeichnet Honda seit vielen Jahren das Mittelklasse-Modell der Marke. Zahlreiche Modellwechsel haben aber dazu geführt, dass auf dem Gebrauchtmarkt Accord-Exemplare unterschiedlichster Jahrgänge und Generationen zu finden sind.
  • 0

dpa/tmn MÜNCHEN. Eines haben alle Accord-Modelle gemeinsam: Ein Accord gilt als ein Fahrzeug, das meist über lange Zeit hinweg ohne große Probleme gefahren wird. Die in der Pannenstatistik des ADAC in München festgehaltenen Mängel beziehen sich vor allem auf jene Fahrzeuge, die schon sehr viele Jahre auf den Straßen unterwegs sind.

Insgesamt findet sich der Accord nach Angaben des Automobilclubs in der Statistik immer auf den besseren Rängen. Doch während gerade den Modellen ab Baujahr 1998 attestiert wird, dass sie kaum Schwächen zeigen, sind die älteren Autos mittlerweile doch nicht mehr immer störungsfrei unterwegs. So gibt es bei den Baujahren bis 1998 gelegentlich durchgebrannte Zylinderkopfdichtungen und gerissene Zahnriemen. Ebenfalls aufgefallen sind gerissene Gaszüge in den Baujahren 1997 und 1998. In den jüngeren Jahrgängen bis 2000 wurden Problem mit Wegfahrsperren oder blockierte Lenkschlösser registriert.

Seit dem Jahr 2008 ist die mittlerweile achte Generation des Accord auf dem Markt. Für Gebrauchtkäufer interessant sind aber vor allem die vorherigen Generationen: Dem von 1993 bis 1998 gebauten Accord folgte das Modell der sechsten Generation, das bis 2003 von den Bändern lief - den nächsten Accord gab es dann von 2003 bis 2008. Je nach Modell und Baujahr gab es den Accord neben der viertürigen Limousine auch als Coupé oder Kombi.

Die Limousinen-Version des Accord wird durchweg von Vierzylinder-Motoren angetrieben. Sechszylinder blieben den Coupés vorbehalten. Je nach Baujahr reichen die Leistungen der Limousinen von 85 kW/115 PS bis 156 kW/212 PS. Ein Diesel mit 103 kW/140 PS ist erst in jüngeren Accord-Modellen zu finden.

Ein Accord 1.8i von 1997 kostet heute laut Schwacke-Liste rund 3 300 Euro. Ein Kombi-Modell Accord Tourer 2.0 i Comfort aus dem Baujahr 2005 gibt es für etwa 11 550 Euro. Eine Diesel-Limousine Accord 2.2i-Cdti Executive wird für knapp 18 000 Euro gehandelt.

Kommentare zu " Gebrauchtwagen-Check: Der Accord: Ein Name für viele Autos"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%