Gebrauchtwagen-Check
Starker und durstiger Jeep Grand Cherokee

Der Jeep Cherokee galt in Deutschland immer schon als recht großer Geländewagen. Dem amerikanischen Hersteller war das aber nicht groß genug - und so brachte er zusätzlich den Grand Cherokee auf den Markt. Doch für europäische Verhältnisse war nicht nur das Auto an sich recht groß, auch der Durst der unter anderem verbauten V8-Motoren überstieg gewohnte Größenordnungen.

dpa/tmn MÜNCHEN. Gebrauchtwagenkäufer sollten sich bewusst sein, dass speziell die erste Generation des Grand Cherokee in der Pannenstatistik des ADAC nicht besonders gut abschnitt. Bei den festgehaltenen Mängeln geht es vor allem um das Thema Motoren. Hier kam es nach Angaben des Automobilclubs in den Jahrgängen 1995 bis 1998 zu Defekten. Später wurden verbesserte Zylinderköpfe und eine Hochleistungs-Ölpumpe eingesetzt, um die Probleme in den Griff zu bekommen. Festgestellt wurden außerdem Ölundichtigkeiten bei dem Vierzylinder-Diesel. Im Jahrgang 1997 kam es bei den 2,5-Liter-Turbodieseln zu Defekten an der Kraftstoffpumpe. Das gleiche Problem bestand auch bei Benzinern bis 1999. Ebenfalls auffällig wurden gerissene und geplatzte Kühlschläuche.

Der auf Basis des kleineren Cherokee entwickelte erste Jeep Grand Cherokee erschien 1993 auf dem Markt. 1999 folgte die zweite Generation, die mit dem Vorgänger nur noch wenige Teile gemeinsam hatte. Ein weiterer Modellwechsel fand 2005 statt, der nächste Grand Cherokee wird für das Jahr 2010 erwartet.

Das Motorenprogramm lässt zumindest in Sache Leistung kaum Wünsche offen. Käufer sollten sich allerdings bewusst sein, dass die Leistung in der Regel auch durch hohen Verbrauch erkauft wird. Den Grand Cherokee gab es je nach Modell und Baujahr mit einem 130 kW/177 PS starken Sechszylinder ebenso wie mit V8-Motoren bis 313 kW/426 PS Leistung. Diesel gab es mit 103 kW/140 PS oder auch 160 kW/218 PS.

Gebraucht ist ein Grand Cherokee in der Anschaffung recht günstig - es ist allerdings mit vergleichsweise hohen Unterhaltskosten zu rechnen. Laut Schwacke-Liste kostet ein Grand Cherokee 4.0 TSi von 1998 rund 4 000 Euro, einen Grand Cherokee 4.7 Limited von 2005 gibt es für etwa 16 000 Euro. Ein 2007er Dieselmodell Grand Cherokee 3.0 CRD Automatik DPF Limited sollte für 25 400 Euro zu bekommen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%