Gebrauchtwagencheck
Honda Jazz: Ein Van im Kleinwagen-Format

Oberklasse, Mittelklasse, Kompaktklasse - Autos werden in der Regel in eine Kategorie eingeordnet. Schließlich macht das die Kaufentscheidung leichter, weil der Kunde weiß, womit er es zu tun hat. Der Honda Jazz gehört zu der kleinen Gruppe von Autos, die sich Einordnungsversuchen entzieht.
  • 0

dpa/tmn HANNOVER. Honda verkauft mit dem Modell Jazz ein Auto, das sich allen Einordnungsversuchen entzieht. Denn der Wagen weist sowohl Elemente eines Vans als auch eines Kleinwagens auf. Doch abgesehen davon ist er ein Auto, das wenig Probleme bereitet und bei den Hauptuntersuchungen nicht negativ auffällt.

Im Hinblick auf das Fahrwerk gibt es vom TÜV Nord in Hannover gute Noten: Es wird kaum Rost registriert, die Achsen sind in Ordnung. Auch die Antriebswellen zeigen sich standhaft, und Lenkungsspiel gibt es nicht. Ebenfalls positiv: Beim Licht ist meist alles in Ordnung, Ölverlust ist nur selten ein Problem.

Öfter als beim Durchschnitt der Fahrzeuge werden den Angaben zufolge jedoch die Bremsleitungen des Jazz bemängelt. Abgesehen davon sind die Bremsen insgesamt aber eher mängelfrei, nur bei älteren Fahrzeugen werden Mängel an den hinteren Bremsen registriert. Keine Schwierigkeiten gibt es mit dem Auspuff und mit der Kraftstoffanlage.

Der Jazz gilt als Nachfolger des Honda Logo von 1999. Eingeführt wurde er als Fünftürer 2002, im Jahr 2004 gab es dann ein Facelift. Als Besonderheit gilt unter anderem die variable Rückbank - sie lässt sich vor- und wegklappen, verschieben und falten. Das Nachfolgemodell erschien Ende 2008 wieder als Jazz ins Deutschland - das Modell wurde jedoch schon seit 2007 als Honda Fit in Japan angeboten.

Von großer Auswahl im Hinblick auf die Motorvarianten kann beim Jazz keine Rede sein: Für die ab 2002 gebaute Generation gibt es je nach Modell und Baujahr Benziner mit 57 kW/78 PS oder 61 kW/83 PS. Im Nachfolger stehen 66 kW/90 PS und 73 kW/100 PS zur Verfügung.

Für den Kauf eines gebrauchten Honda Jazz sollten mindestens 5 050 Euro eingeplant werden - zu diesem Preis gibt es laut Schwacke-Liste einen Jazz 1.4 S aus dem Jahr 2002. Ein Honda Jazz 1.4 LS von 2005 steht mit 8 200 Euro in der Liste, ein Jazz 1.4 Style aus dem Baujahr 2007 kostet etwa 10 400 Euro.

Kommentare zu " Gebrauchtwagencheck: Honda Jazz: Ein Van im Kleinwagen-Format"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%