Gebrauchtwagencheck: Kurze Liste bekannter Mängel
Seat Altea: Gut in Form

Es gibt Autos, die bleiben vor allem wegen ihres Designs in Erinnerung. Der Altea von Seat gehört dazu: Die markante Frontpartie in Verbindung mit dem auffälligen Falz an der Seite sorgt für hohen Wiedererkennungswert. Eher Verwirrung herrscht darüber, was der Altea eigentlich sein soll.

dpa/tmn MÜNCHEN. Vom Format her ähnelt er einem Van, vom Konzept dagegen ist er eher ein Kombi mit höherem Dach - ähnlich dem Golf Plus. Wer sich mit dem Grundkonzept anfreunden kann, findet auf dem Gebrauchtmarkt in der Regel problemlose Autos: In der Pannenstatistik des ADAC taucht der Seat nur selten auf.

Die Liste der bekannten Mängel am Altea ist nach Angaben des Automobilclubs in München eher kurz. Wie bei so vielen mit elektronischen Helfern vollgestopften modernen Autos kommt es auch beim Altea gelegentlich zu Schwierigkeiten wegen entladener Batterien. Leichte Auffälligkeiten zeigen sich zudem bei Modellen mit 1,9-Liter-Dieselmotor: Hier treten vereinzelt Defekte am Turbolader auf. Abgesehen davon steht der Altea nur für ein paar Einzelpannen, die aber keine Rückschlüsse auf generelle Defekthäufungen zulassen.

Auf dem Markt erschien der Altea im Jahr 2004. 2005 wurde eine Sportversion eingeführt, 2006 folgte die Langversion XL, und 2008 kam auch noch eine Allradversion ins Programm. Grundsätzlich können Interessenten auf die üblichen Vorzüge aktueller Volkswagen-Technik zählen: Denn auch die spanische Tochter-Marke bedient sich bei den bewährten Teilen aus dem Konzernbaukasten.

Zur Technik aus den Konzernbeständen zählen auch die im Seat Altea eingesetzten Motoren: Bei den Benzinern bildet ein 1,6-Liter-Aggregat mit 75 kW/102 PS die Basis, die Obergrenze ist erst bei zwei Litern Hubraum und rund 147 kW/200 PS erreicht. Dieselmotoren finden sich mit Leistungen zwischen 77 kW/105 PS und 125 kW/170 PS im Programm.

Die Preise für gebrauchte Seat Altea beginnen laut Schwacke-Liste bei gut 8 400 Euro - dafür gibt es einen 1.6 Reference aus dem Jahr 2004. Ein 110 kW/150 PS starker Altea 2.0 FSI Rebel aus dem Jahr 2006 kostet gut 13 000 Euro, ein gleich altes Dieselmodell Altea 2.0 TDI DPF Stylance sollte für gut 15 000 Euro zu bekommen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%