Gebrauchtwagencheck
VW Lupo: Kurzes Auto mit kurzer Karriere

Der Lupo von Volkswagen hatte keinen wirklichen Vorgänger, keinen echten Nachfolger, und er wurde auch nur vergleichsweise kurze Zeit gebaut. Trotzdem ist er heute auf den Straßen ebenso wie im Bewusstsein der Autofahrer noch durchaus präsent.

dpa/tmn MÜNCHEN. Das liegt zum einen daran, dass viele Besitzer ihrem Lupo dauerhaft treu sind. Außerdem hat der Kleinwagen zu seiner Zeit unter anderem als Drei-Liter-Auto Schlagzeilen gemacht, die noch nicht vergessen sind. Und nicht zuletzt ist er in der ADAC-Pannenstatistik bis heute nur mit vergleichsweise wenigen Mängeln präsent.

Das wohl größte Problem des Lupo waren bei einigen Modellen im Winter eingefrorene Kurbelgehäuse-Entlüftungen. Abhilfe schafften hier nach Angaben des ADAC in München entsprechende Nachrüstungen, die in der Regel auf Kulanzbasis erfolgten. Vereinzelt werden zudem Defekte an Wegfahrsperre und Zündschlössern gemeldet, auch durchgebrannte Sicherungen der Kühlerlüfter wurden bekannt. Keine Seltenheit sind außerdem rubbelnde Bremsen. Beim Drei-Liter-Modell wurden unter anderem unangenehme Motorgeräusche und Probleme an Schaltung und Getriebe bekannt.

Auf dem Markt erschien der Lupo im Herbst 1998. Die bekannte Drei-Liter-Version folgte im Sommer 1999. Später gab es auch eine GTI-Version sowie Modelle mit Direkteinspritzer-Motoren. Im Jahr 2005 endete die kurze Karriere des Lupo, seinen Platz sollte der aus Brasilien stammende Fox einnehmen. Zu den Vorzügen des Lupo gehört ein für diese Fahrzeugklasse hoher Komfort, auch die Verarbeitung gilt als vergleichsweise hochwertig.

Das Motorenprogramm ist bis auf wenige Ausnahmen kleinwagentypisch: Es gibt Benziner mit 37 kW/50 PS bis 74 kW/100 PS sowie Diesel mit 44 kW/60 PS bis 55 kW/75 PS. Doch auch Exoten finden sich im Angebot: Dazu zählt der seltene GTI mit 92 kW/125 PS wie auch das Drei-Liter-Modell mit 45 kW/61 PS starkem TDI.

Gebrauchte VW Lupo gibt es heute laut Schwacke-Liste zu Preisen ab etwa 3 000 Euro - das gilt zum Beispiel für das Basismodell Lupo 1.0. Für einen Lupo 1.4 GT aus dem Jahr 2005 werden etwa 7 250 Euro verlangt, ein gleich altes Dieselmodell Lupo 1.4 TDI GT kostet 8 150 Euro. Für das Drei-Liter-Modell Lupo 1.2 TDI 3L aus dem gleichen Baujahr werden rund 7 900 Euro verlangt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%