Fahrbericht Renault Talisman Grandtour Die feine französische Art Passat zu fahren

Seite 3 von 3:
Nicht schnell, aber wirksam
Praktisch, wenn man keine Hand frei hat: In der Top-Ausstattungsvariante schwenkt die Heckklappe mit elektrischer Unterstützung auf, wenn man den Fuß in den entsprechenden Heck-Sensorbereich schwenkt. Allerdings könnte sie für Menschen, die über 1,80 Meter groß sind, höher aufklappen. Die geteilte Rücksitzlehne kann man von hinten per Zughebel entriegeln, außerdem zeigt das breitere Rücksitzlehnenteil eine kleine Durchladeöffnung. Der Ladeboden besteht aus zwei getrennt herausnehmbaren Klappen und die Fenster in der zweiten Sitzreihe haben aus der Verkleidung heraufziehbare Jalousien. Quelle: Florian Hückelheim
Mach hoch die Tür!

Praktisch, wenn man keine Hand frei hat: In der Top-Ausstattungsvariante schwenkt die Heckklappe mit elektrischer Unterstützung auf, wenn man den Fuß in den entsprechenden Heck-Sensorbereich schwenkt. Allerdings könnte sie für Menschen, die über 1,80 Meter groß sind, höher aufklappen.

Die geteilte Rücksitzlehne kann man von hinten per Zughebel entriegeln, außerdem zeigt das breitere Rücksitzlehnenteil eine kleine Durchladeöffnung. Der Ladeboden besteht aus zwei getrennt herausnehmbaren Klappen und die Fenster in der zweiten Sitzreihe haben aus der Verkleidung heraufziehbare Jalousien.

(Foto: Florian Hückelheim)

Für erfolgreiche Ampelsprints und eindrucksvolle Drehmomentwogen beim Schalten ist der Diesel mit seinen 1600 Kubikzentimeter Hubraumvolumen etwas zu klein. Zwar wird er im Alltag gut mit den mindestens 1597 Kilo Fahrzeuggewicht fertig, vermittelt aber wenig Souveränität. Beim Sprint aus dem Stand auf Landstraßentempo vergehen fast 10 Sekunden, und das Hochbeschleunigen von Richt- bis Höchstgeschwindigkeit (215 km/h) hat so seine zähen Momente.

Dafür entschädigt der genügsame Verbrauch: Auf dem Berufsweg mit mehr als 80 Prozent Autobahnanteil im Eco-Modus schafften wir 4,4 Liter Diesel. Im Sportmodus und eilig auf der linken Spur unterwegs kann man diesen Wert aber leicht verdoppeln.

Die Automatik hat uns im Sport- und Comfort-Modus überzeugt, sie macht alles richtig und ist zügig bei der Sache. Den Neutral-Modus braucht man nicht unbedingt, er unterscheidet sich auch kaum von der Eco-Einstellung, für die es sogar noch eine Extra-Taste gibt.

Das Head-up-Display ist die bekannte preiswerte Lösung mit der Plastikscheibe, doch sie erfüllt ihre Pflicht und lässt sich ebenso wie Sitz und Lenkrad gut an alle Körpermaße und Sitzhaltungen anpassen. Kleiner Wermutstropfen: Wo in höheren Klassen Navigationsanweisungen mehrfarbig dargestellt werden, bietet die Talisman-Version im Head-up-Bereich nur die notwendigsten Fahrinformationen.

Ein wichtiges Kaufargument beim Kombi ist die Zuladung. Was der große Talisman kann, zeigt unsere Vergleichstabelle, in der er hinter Mondeo, Passat und Octavia liegt:

ModellSeat
Leon ST
Ford Mondeo
Turnier
Opel Astra
Sports Tourer
Stauvolumen / L587 - 1470489 - 1740540 - 1630
ModellVolkswagen
Passat Variant
Hyundai
i30 cw
Peugeot
308 sw
Stauvolumen / L639 - 1769528 - 1648610 - 1660
ModellSkoda
Octavia Combi
Mazda6
Kombi
Renault Talisman
Grandtour
Stauvolumen / L610 - 1740522 - 1664572 - 1681

Was vom Testwagen über den Tag hinaus in Erinnerung bleiben wird, ist seine überraschend große Außenwirkung. Allerdings: Die Paris-Initiale-Top-Variante mit den vielen schönen Einbauten, die Renault dem Testobjekt spendiert hat, heben dessen Preis auf stattliche 45.000 Euro. Das ist weit weg vom Basispreis von knapp 29.000 Euro.

Ist er ein harter Konkurrent für den Passat? Mit Blick auf einige Detailschwächen und die ungebrochene VW-Vormachtstellung in den Firmen-Fuhrparks wohl eher für Ford Mondeo, Mazda 6, und Skoda Octavia, und damit auch keine Gefahr für Mercedes C-Klasse, Audi A4 und BMW 3er in der jeweiligen Lademeister-Version. Der französische Glücksbringer punktet mit einem großzügigen Raumgefühl, guter Ausstattung, langer Herstellergarantie, viel Komfort und technischem Vorsprung dank 4control. Diese eigenen französischen Akzente werden den Platzhirschen keine Kopfschmerzen bereiten. Aber es wird reichen, um den Laguna endlich vergessen zu lassen, und uns wieder an Vel Satis, Avantime, Safrane, Latitude und Fluence zu erinnern.

Hier gibts nix zu meckern: Verarbeitung und Materialien sind den Ansprüchen der Mittelklasse angemessen. Das klar gegliederte Armaturenbrett und die schicken Intarsien sind sogar richtige Highlights. Daneben fällt das Head-up-Display aber etwa ab, da es die preiswerte Variante ist, die Informationen nicht auf die Frontscheibe, sondern auf eine Kunststoffscheibe projiziert. Quelle: Florian Hückelheim
Gut Holz!

Hier gibts nix zu meckern: Verarbeitung und Materialien sind den Ansprüchen der Mittelklasse angemessen. Das klar gegliederte Armaturenbrett und die schicken Intarsien sind sogar richtige Highlights. Daneben fällt das Head-up-Display aber etwa ab, da es die preiswerte Variante ist, die Informationen nicht auf die Frontscheibe, sondern auf eine Kunststoffscheibe projiziert.

(Foto: Florian Hückelheim)
Renault Talisman Grandtour
dCi 160 EDC Initiale Paris
Technische Daten
MotorVierzylinder-Diesel, Turbo
Hubraum1.598 cm³
Leistung118 kW / 160 PS
Max. Drehmoment380 Nm
AntriebFrontantrieb
Getriebe7-Gang-Automatik mit Doppelkupplung
Preisab 42.700 Euro
Fahrleistungen
Höchstgeschwindigkeit215 km/h
Beschleunigung 0 - 100 km/h9,4 Sek.
Verbrauch & Emissionen
Innerorts5,1 l/100 km
Außerorts4,2 l/100km
Kombiniert4,5l /100km / 118g/km
SchadstoffklasseEuro6


Maße und Gewichte
Länge4,85 m
Breite1,87 m
Höhe1,46 m
Leergewicht1.597 kg
Zuladung525 kg
Stauvolumen572 - 1.681 l
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%