Handelsblatt Autotest

Diskussion: Kommentare zu: Was ein Porsche im Alltag taugt

Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Argumente sind gefragt. Sie haben einen Hinweis? Sie haben eine Meinung – wie bitte, sogar eine andere? In dieser Kommentarspalte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern. Andere Leser interessieren sich für Ihre Anmerkungen, vor allem dann, wenn Sie einen eigenen Blickwinkel mitbringen. Handelsblatt Online ist dafür die Plattform. Unser Anliegen ist es, dass es dabei inhaltlich, aber nicht persönlich zu Sache geht, meinungsfreudig, aber nicht bis ins Extreme. Dafür stehen unsere Moderatoren zur Verfügung. Sie greifen spätestens dann ein, wenn es unsachlich wird. Unser Moderatorenteam ist wochentags von 7.30 bis 21 Uhr dabei, in dieser Zeit können Sie kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind.

Darüber hinaus bitten wir Sie, sich nicht hinter einem Pseudonym zu verstecken. Beteiligen Sie sich mit Ihrem richtigen Vor- und Nachnamen an der Diskussion – so wie auch wir Redakteure mit unseren Namen für das einstehen, was wir veröffentlichen.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag

Bleiben Sie fair!


Oliver Stock
Chefredakteur Handelsblatt Online
Ausrufezeichen

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette.

Unsere Inhalte sind grundsätzlich nur für den Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach Erscheinen kommentierbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unserer Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

  • 19.04.2012, 12:25 UhrJAJA

    kann man eigentlich mit noch sinnloserem Geschreibsel eine Zeitung füllen?
    Ist ja schön, dass Herr Brückner auch mal einen 911er ganz kostenlos nutzen darf, aber wo ist der Informationsgehalt?
    Was hat der Leser als nächste Stufe dieses Journalismus zu erwarten?
    Mit dem 40-Tonner ins Freibad, oder was?
    Ach, ich habs gerade weiter unten gelesen.
    Es ist ein Bericht über eine Kaffeemaschine mit Netzwerkanschluss.

  • 19.04.2012, 12:33 UhrNIveaulos

    Na, jetzt hat das Handelsblatt seine Seriosität, sein
    Niveau bei Porsche abgegeben.

    Bin jetzt gespannt, wann der nächste Bericht kommt:
    "Mit dem Bobbycar auf der Autobahn" oder was?

  • 20.04.2012, 08:52 UhrWhiteShadow

    Haha, Neidhammel! +++Beitrag von der Redaktion editiert+++
    Gruß von einem Porschefahrer
    (was Sie bornierten Trottel mir sowieso nicht glauben)
    :-D

  • 20.04.2012, 09:06 Uhrheini12

    Schuster bleib bei deinen Leisten

  • 20.04.2012, 09:50 Uhrderheuschreck

    Super-Test, endlich mal ein frischer Ansatz! Kann aus eigener Erfahrung nur bestätigen, dass sich mit einem 911er nicht alles, aber viel alltägliches bewältigen lässt. Aber wie man an den Kommentaren sieht, sind Neid und Missgunst ständige Passagiere.

  • 20.04.2012, 10:25 UhrNeider

    Die Neiddebatte zeigt nur eines, nämlich dass sich manche Leute nur ein solches Auto gekauft haben in der Hoffnung Neid bei anderen auszulösen, weil sie sonst nichts zu melden haben.
    Liebe Porschefahrer, selbst wenn man sich ein solches Auto leisten kann aber nicht leisten möchte weil man es für überflüssig oder protzig hält, muss man nicht automatisch neidisch sein. Ausserdem kann heute jeder ins nächste Autohaus laufen und ein Leasingvertrag unterzeichnen.
    Aber diese "ich fahre jetzt schnell" und "ich fahre jetzt schneller" Tasten sind schon cool. Wann kommt die "Sport extra" Taste ?

    • 20.04.2012, 12:05 Uhruff21

      Die "Sport extra" Taste?
      .
      Nun ja, "Sport" und "Sport Plus" gibt es ja schon.
      Das sollte ausreichend sein.
      .
      Die nächste Taste wird dann wohl eher die
      "Frauen Sport" Taste werden.

  • 20.04.2012, 11:14 UhrEntrepreneur

    Was ist hier bloß los? Ich kann mir einen Porsche noch nicht leisten. Aber wenn, werde ich mir auch einen Sportwagen dieser Klasse anschaffen. Und allen, die sich einen Porsche verdient haben: Gratuliere und viel Spaß!

  • 21.04.2012, 12:42 UhrPeterK

    Spätestens mit dem oder gar den Kinderwagen auf dem Dachgepäckträger wird es dann doch zur Lachnummer. Na ja, aber Hauptsache es hat dem Herrn Redakteur Spaß gemacht mit Auspuff auf "Lärm"-einstellung durch die Gegend zu rasen.
    [...]

    [+++ Beitrag von der Redaktion editiert +++]

  • 21.04.2012, 18:20 UhrMfI

    Schöner Artikel ! :-)

    Nur am ende ist es eine 7 gang pdk (pdf)

  • Die aktuellen Top-Themen
Ford Kuga im Handelsblatt-Autotest: Probier's mal mit Gemütlichkeit!

Probier's mal mit Gemütlichkeit!

Fords SUV Kuga verzückt hierzulande die Käufer. Grund genug, dem Phänomen in zweiter Baugeneration auf den Grund zu gehen. Das Kölner Dickerchen überzeugt mit tadellosem Verhalten und Komfort – hat aber seinen Preis.

Ford Kuga in Bildern: Moby Dick mit Wohlfühlmodus

Moby Dick mit Wohlfühlmodus

Einmal entspannt verreisen, bitte: Fords Kuga hat das Zeug zur Familienkutsche mit dem nötigen Biss. Die Kölner machen viel richtig, bis runter in die Details. Ein paar Haken bleiben jedoch. Der SUV in Bildern.

Ethikprobleme bei autonomen Autos: Wenn der Computer über Leben und Tod entscheidet

Wenn der Computer über Leben und Tod entscheidet

Autonome Autos entscheiden schnell, aber gewissenlos. Was heißt das, wenn es in einer Gefahrensituation um Menschenleben geht?