Japaner und Amerikaner haben es gut. Sie können im Honda Clarity 650 Kilometer emissionsfrei stromern und in drei Minuten volltanken. Warum bleibt Europäern bleibt die Hightech-Brennstoffzellen-Limousine verwehrt?

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Um die Frage aus dem abstract zu beantworten: Weil Wasserstoff aus Ökostrom Wunschdenken ist. Um einen Gutteil der riesigen Mengen überschüssigem Ökostrom zu nutzen, müssten diese Elektrolysefabriken ziemlich groß und leistungsfähig sein (Spitzenleistung). Dieser Prozess ist leider ziemlich langsam. Übers Jahr gesehen beträgt der durchschnittliche Überschuss aber nur einen Bruchteil dieser Spitzenleistung. Das Ergebnis ist eine Großanlage, die meistens nur wenige % bis wenige 10% ausgelastet ist. In der freien Wirtschaft ist das ein krachendes Verlustgeschäft für jeden Investor.

    Ein denkbarer Ausweg: Elektrolysefabriken in Norwegen. Mit den dort zuhauf verfügbaren Pumpspeichern könnte möglicherweise dieses Dilemma teilweise verschwinden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%