Honda SH 125i im Test: Stadtflitzer mit wenig Durst

Honda SH 125i im Test
Stadtflitzer mit wenig Durst

Honda hat seinen Rollerbestseller SH 125i zur neuen Saison renoviert: Die Optik wurde aufgefrischt, das Fahrwerk mit ABS versehen und ein komplett neuer Motor eingebaut. Der Preis blieb fast der alte.
  • 2

Kommentare

  • und wo wird der scooter gefertigt?
    stolzer preis wenn ein vergleichbarer scooter in thailand knapp ein drittel des preises kostet! ja, die wundersame geldvermehrung!
    wenn da nicht die probleme mit abgasgutachten bei der zulassung wären, hätte ich schon längst so ein vehikel importiert. ja, so werden wir abgezockt. eine schande!

  • Diesmal liegen Sie völlig falsch. Sicher fertigt HONDA auch viele Roller an preiswerten Standorten; zumeist in Asien. Und nicht nur HONDA; der neue Motor eines BMW-Rollers wird bei KYMCO (Taiwan) in Lohnarbeit produziert, bevor er dann in Berlin endmontiert wird. Es muss differenziert werden.

    Der von Ihnen geschmähte HONDA Roller ist übrigens alles andere als ein "China-Billig-Baumarktroller".
    Ohne jetzt sich in Einzelheiten zu verlieren, machte HONDA bei diesem Roller nahezu alles richtig:
    http://www.motomobil.at/newsstories/news/438-honda-sh125i-esp

    Produziert wird er übrigens im sonnigen Rollerland ITALIEN.

    Also ... liegen Sie so ziemlich mit allem daneben.

Serviceangebote