Im Test
Mercedes S-Klasse: Der fliegende Teppich

Die Mercedes S-Klasse hat den Anspruch, das Maß der Dinge in der Oberklasse zu sein. Nächste Woche tritt das neue Modell an, das Versprechen einzulösen.

FRANKFURT. Rund 1,9 Tonnen sind ein stattliches Gewicht für ein Auto, doch zu spüren ist diese Masse nicht. Der Wagen schlüpft durch die Spitzkehren des Julierpasses in der Schweiz, als sei Slalom seine Spezialdisziplin. Dieser Eindruck stellte sich aber bereits auf der Autobahn ein, wo die Limousine lässig über Wellen und Querrillen hinwegbügelte, begleitet nur von einem feinen Säuseln des Fahrtwindes und einem beruhigenden Murmeln des Motors. Man reist in der S-Klasse wie auf einem fliegenden Teppich. So jedenfalls die ersten Eindrücke, die das Auto auf den Teststrecken zwischen Mailand und St. Moritz hinterlässt.

„Dieses Auto wird ein Turbolader für die positive Entwicklung der letzten Monate sein“, sagt der neue Mercedes- und künftige Daimler-Chrysler-Chef Dieter Zetsche bei der Fahrpremiere des Wagens, die in diesen Wochen im Engadin stattfindet. Die Marke mit dem Stern kommt wieder auf Kurs, im August wurden in Deutschland 25 800 Mercedes-Modelle verkauft, das waren 20 Prozent mehr als im August des Vorjahres. Das neue Spitzenmodell soll diesen Trend noch verstärken. Zetsche ist optimistisch: „Wir wissen unverändert, wie man gute Autos baut.“

Die neue S-Klasse gilt dabei als Referenzmodell. Im Vergleich zum Vorgängermodell wuchs der Wagen mehrere Zentimeter in Länge, Breite und Höhe – der äußere Eindruck und das Raumgefühl im Innenraum sind entsprechend wuchtig und großzügig. Auch 560 Liter Kofferraumvolumen sind ein sehr guter Wert. Doch in der Oberklasse gilt dies als Selbstverständlichkeit. Da müssen sich die Entwickler schon ins Zeug legen, um ein Auto auf die Räder zu stellen, das auch die verwöhnte Kundschaft noch überrascht.

Seite 1:

Mercedes S-Klasse: Der fliegende Teppich

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%