In 20 Sekunden ist das Dach auf
Porsche 911 Turbo Cabriolet: Pure Kraft in elegantem Kleid

Porsche bringt den 911 Turbo jetzt als Cabriolet auf den Markt. Der Neuling hat 480 PS im Heck, und diese Kraft sieht man ihm an. Allerdings hat das sportliche Vergnügen einen stolzen Preis. Am 8. September 2007 kommt der Wagen auf den Markt.

dpa-infocom HAAR. Der Innenraum ist nobel eingerichtet und serienmäßig mit kontrastierend vernähtem Leder ausgestattet. Das Navigationssystem gehört ebenso zur Serienausstattung wie das Bose-Soundsystem mit zwölf Lautsprechern. Fahrer und Beifahrer sitzen sehr bequem und mit ausreichend Seitenhalt. Weiter hinten wird es richtig eng: Zwar gibt es zwei Notsitze im Fond, aber hier liegt die Betonung auf der Silbe „Not“.

Die Frontschürze mit Tagfahrlicht-Bändern, markante Schweller und Nüstern in den Flanken verraten das Potenzial des Sportwagens. Das Heck wird wie beim Turbo Coupé von einem Flügel dominiert. Schicke 19-Zoll-Felgen mit Sternspeichen stellen den Kontakt zur Fahrbahn her. Ein Knopfdruck lässt das Stoffverdeck vollautomatisch nach hinten gleiten und in einem Kasten hinter den Sitzen verschwinden. Das dauert 20 Sekunden und kann sogar bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Stundenkilometern (km/h) passieren.

In vier Sekunden auf Tempo 100

Bei langsamen Geschwindigkeiten grummelt der 480-PS-Motor mit unterdrückt-sattem Klang im Heck. Ein Tritt aufs Gaspedal lässt den Motor mit einer Vehemenz anziehen, dass es die Besatzung in die Sessel drückt. Nur 4,0 Sekunden, verrät das Datenblatt, braucht die Version mit Schaltgetriebe für den Spurt auf Tempo 100. Geschlossen wird der Wagen bis zu 310 km/h schnell, offen knackt er die 300er-Marke. Die Sechsgang-Schaltung lässt sich exakt bedienen, und an die etwas schwergängige Kupplung gewöhnt man sich schnell.

» Eine aktuelle Bildergalerie des 911er Turbo-Cabrios finden Sie hier.

Biturboaufladung und variable Turbinengeometrie heißen die Zauberwörter, die den Cabrio-Porsche nicht nur schnell machen, sondern ihm vor allem eine souveräne und gleichmäßige Kraftentwicklung verleihen. Von knapp 2000 bis 5 000 Touren liegt das Drehmoment bei 620 Newtonmetern an. Wer das optionale Sport-Chrono-Paket ordert, bekommt eine noch sportlichere Abstimmung der Motorsteuerung und der Traktions- und Stabilitätsprogramme sowie eine Overboost-Funktion. Letzteres ist eine Ladedruck-Überhöhung, die kurzzeitig ein Drehmoment von 680 Newtonmetern ermöglicht. Bei Zwischensprints ist dieses Druck-Plus spürbar.

Allradantrieb serienmäßig

Um eine gute Traktion und eine ebenso gute Straßenlage kümmern sich der elektronisch gesteuerte Allradantrieb und das aktive Dämpfungssystem. Der Spaltflügel am Heck fährt ab 120 km/h automatisch aus und bei 60 km/h wieder ein. Doch nicht nur die Technik ist auf hohem Niveau, auch der Fahreindruck insgesamt ist hervorragend: Dass der offene Sportler sehr verwindungssteif und im Innenraum windgeschützt ist, nimmt man wohlwollend zur Kenntnis. Ein Windschott hält die Verwirbelungen noch besser im Zaum.

Der neue Porsche hat einen stolzen Preis: 150 862 Euro kostet das Cabriolet. Dafür ist die Ausstattungsliste lang: Neben den bereits erwähnten Extras wie dem Navigationssystem und der Bose-Anlage sind die Klimaautomatik, die Lederausstattung und die Reifendruck-Kontrolle ab Werk dabei.

Fazit: Der Porsche macht seinem Namen alle Ehre

Das neue Porsche 911 Turbo Cabriolet ist einer jener Sportwagen, die zu den Traumautos schlechthin gehören. Pure, aber souveräne Kraft auf vier Rädern, verpackt in eine klassisch elegante Karosserie mit einer guten Ausstattung, macht dieser Porsche seinem Namen alle Ehre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%