"Ist das vielleicht eine Sicherheitsabschaltung?“
Autotest: Dekadentes Dandy-Mobil

EnBW-Boss Utz Claassen schwärmt beim Weekend-Journal-Test vom Bentley Continental GT – und von seinem ehemaligen Chef Ferdinand Piëch.

Utz Claassen ist ungehalten: Da steht ein Fünf-Meter-Schlitten in der EnBW-Tiefgarage, gefüllt mit meterweise Wurzelholz, dem Leder von zehn Kuhhäuten und zwölf Zylindern. Und springt nicht an. Ein Mitarbeiter nach dem anderen schlendert vorbei und blickt erstaunt auf seinen Chef, wie er sichtlich erfolglos am 159 000-Euro-Bentley hantiert. Sonst kennen sie ihn als Sparkommissar und Macher, der an allen Ecken des Konzerns kürzt. Jetzt sitzt er hier in einem Luxus-Coupé. Ratlos. Claassen lässt sich das Handbuch geben, testet Hypothesen ("Ist das vielleicht eine Sicherheitsabschaltung?“).

Und wird ungeduldig. Dass bloß nicht der Eindruck entsteht, der oberste Sanierer lümmelt sich im dekadenten Dandy-Mobil. Es ist ihm wichtig, dass er die Weekend-Journal-Testfahrt nicht als Chef des Karlsruher Energieunternehmens macht, „sondern als Privatperson“. Stellen zu streichen und einen Bentley zu fahren, betont er noch, sei sozial nicht „kommunizierbar“: „Das käme für mich nicht in Betracht.“

Zum Glück fürs Image erwachen die 560 PS doch noch zum Leben: Ein Techniker hatte für den Transport die Batterie abgeklemmt, die Masse reicht nur für ein kurzes Rollen. Als die Elektrik wieder genug Saft kriegt, schüttelt sich der riesige Motor, ein tiefes Grollen schallt durchs Parkhaus. Der erleichterte Claassen setzt sich ans Steuer, zieht den Krawattenknoten auf, nix wie raus auf die Straße. Er hat alle Folgetermine um eine Stunde verlegt.

Als Erstes findet der breite Mann anerkennende Worte für die „ergonomischen Integralsitze“. Dann nimmt er sich die Innenausstattung vor: „Das Runde und Ovale wird hier sehr konsequent durchgehalten“, doziert Claassen, der neben der BWL ein paar Semester Industriedesign studiert hat, um „seinen Geschmack artikulieren zu können“.

Seite 1:

Autotest: Dekadentes Dandy-Mobil

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%