Karge Serienaustattung, kein Schnäppchen
BMW 5er: Gebrauchte Avantgarde im Oberhaus

Für Menschen mit Statusbewusstsein beschränkt sich die Auswahl in der oberen Mittelklasse oft auf drei Modelle: Die E-Klasse von Mercedes, den Audi A6 und schließlich die 5er-Reihe von BMW.

dpa/tmn MÜNCHEN. Doch während Mercedes und Audi bis heute auf ein Design von unauffälliger Eleganz setzen, hat BMW seit dem jüngsten Modellwechsel eher avantgardistische Formen in den Vordergrund gerückt. Mit der Folge, dass die Linienführung des 5ers bis heute noch für Diskussionen sorgt. In Hinblick auf Mängel zeigt sich der 5er dagegen laut dem ADAC in München recht unauffällig - mit einigen Ausnahmen.

Viele der in der Pannenstatistik auftauchenden Probleme des Vorgängers sind beim aktuellen 5er ausgemerzt worden. So gab es bei der vorherige Baureihe immer wieder Auffälligkeiten im Zusammenhang mit defekten Kraftstoffpumpen, Turbolader-Problemen oder auch Mängeln an der Einspritzanlage. Bis in das Jahr 2004 hinein wurden auch Störungen im Motormanagement beobachtet. Ein großes Problem hat der aktuelle 5er laut dem ADAC jedoch übernommen: Er ist den Angaben zufolge über alle Baujahre hinweg häufig von Batterieausfällen betroffen.

Die seit 1995 gebaute vierte Generation des BMW 5er wurde 2003 von dem neuen Modell abgelöst. Ein Jahr später folgte dann die Neuauflage des Touring genannten Kombi-Modells, auch die Sportversion M5 wurde vorgestellt. Erst kürzlich erhielt die gesamte Baureihe ein Facelift mit leicht überarbeitetem Design. Grundsätzlich gelobt werden am 5er die gute Qualität der Karosserie und die ordentliche Verarbeitung. Die Serienausstattung ist dagegen BMW-typisch eher karg.

Die Motoren bieten durchweg ausreichend Leistung. Bei den Benzinern reicht das Angebot vom Sechszylinder mit 125 kW/170 PS bis hin zum Achtzylinder mit 4,8 Litern Hubraum und 270 kW/367 PS. Darüber rangiert noch der Zehnzylinder-Motor des Sportmodells M5 mit 373 kW/507 PS. Bei den Dieseln gibt es ebenfalls eine große Auswahl, die Leistungen liegen hier zwischen 120 kW/163 PS und 200 kW/272 PS.

Der 5er ist auf dem Gebrauchtwagenmarkt in recht großer Zahl vertreten - doch ebenso wie Neuwagen sind auch Gebrauchte kein Schnäppchen. Ein 520i der aktuellen Baureihe aus dem Jahr 2003 wird laut Schwacke-Liste mit rund 20 000 Euro gehandelt, ein Dieselmodell 525d aus dem Jahr 2004 gibt es für etwa 26 000 Euro. Der Exotenstatus eines M5 aus dem Jahr 2004 führt zu Gebrauchtpreisen von etwa 52 000 Euro. Ein 523i Touring von 2005 wird mit gut 29 000 Euro gehandelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%