Kia Ceed als Gebrauchtwagen
Ein Auto für Selbstbewusste

Wer einen soliden Alltagsbegleiter mit ausreichend Platz und wenig Schnickschnack im unteren Preisbereich sucht, der sollte die erste Generation des Kia Ceed in die engere Wahl nehmen.
  • 0

Es muss ja nicht immer ein Golf sein, auch andere Kompakte können Qualität – zum günstigeren Preis. So zum Beispiel der Kia Ceed, der in der ersten Generation von 2007 bis 2012 angetreten ist, um Volkswagen ein Stück vom großen Kuchen im Bestseller-Segment abzuluchsen. Auch heute noch können Gebrauchtwagenkäufer von der selbstbewussten Kia-Garantie profitieren: Zunächst gab es fünf, seit 2010 sogar sieben Jahren Gewähr.

Karosserie und Innenraum: Entwickelt in Rüsselsheim, gebaut in der Slowakei ist der Koreaner eigentlich ein waschechter Europäer. Der Kompakte, der sich mit dem Schwestermodell Hyundai i30 die technische Basis teilt, ist als Fünftürer, Dreitürer (Proceed) mit einem Kofferraumvolumen von 340 Litern und als 23 Zentimeter längerer Kombi (Ceed SW) zu haben, der sich 534 Liter hinter die Rücksitze packt (1.664 Liter maximal). Der Innenraum ist solide verarbeitet, gestaltet ist er allerdings eher funktional als charmant.

Motoren und Fahrwerk: Je nach Baujahr standen drei Benzin- und zwei Diesel-Aggregate zur Wahl, auch Autogas-Antriebe sind bei den Inseraten der großen Gebrauchtwagenbörsen zu finden. Ein guter Sparkompromiss ist der 1,6-Liter-Diesel mit 85 kW/115 PS, den es allerdings erst ab dem Facelift im Herbst 2009 mit Sechsgang-Schaltgetriebe gab, vorher war dies dem großen Diesel vorbehalten. Bei den Benzinern ist das mittlere Aggregat mit je nach Baujahr 90 kW/122 PS eine gute Wahl, der kleinere 1,4-Liter-Motor hat Mühe mit dem Gewicht des Ceed. Allrounder-Qualitäten zeigt der Kompakte auch beim Fahrwerk: Die Abstimmung ist harmonisch, die Insassen sind auf Langstrecken komfortabel untergebracht.

Seite 1:

Ein Auto für Selbstbewusste

Seite 2:

Preise beginnen ab 4.900 Euro

Kommentare zu " Kia Ceed als Gebrauchtwagen: Ein Auto für Selbstbewusste"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%