Kraft in allen Drehzahlbereichen
Ford Focus ST: Sportler mit starkem Turbo

dpa-infocom HAAR. Der neue Ford Focus ST steht in Konkurrenz mit dem VW Golf GTI und dem Opel Astra OPC. Anders als diese Vierzylinder wird der ST von einem Fünfzylinder-Turbomotor angetrieben, der aus dem S40 T5 und V50 T5 von der Konzerntochter Volvo stammt.

Auch das serienmäßige Sechsgang-Getriebe ist aus diesen Autos bekannt, wurde für den ST allerdings etwas enger abgestimmt. Der Fünfzylinder leistet 225 PS und rangiert so von der Leistung her zwischen dem Golf GTI und dem Astra OPC. Als typischer Fünfzylinder klingt der ST unter Last leicht rau. Aber gerade das macht einen Gutteil seines sportlichen Charmes aus. Dabei ist der Sound sonor wie bei einem Sechszylinder, und das Pfeifen des Turbos ist deutlich zu hören. Alles zusammen sorgt für sportliches Feeling. Bei niedriger Last ist das Gesamtgeräusch aber moderat.

Doch nicht nur der Sound des Motors ist sportlich. 225 PS machen den Focus zu einem Athleten. Das Aggregat beschleunigt schon bei niedrigen Drehzahlen gut. Das spiegelt sich in den Zahlen: Das maximale Drehmoment von 320 Newtonmeter bewegt sich auf dem Niveau eines guten Zweiliter-Diesels. Und es steht konstant zwischen 1 600 und 4 000 Touren zur Verfügung. Andererseits wird die Maximalleistung erst bei 6 000 U/min erreicht. Bei alldem wirkt die Kraftentwicklung recht linear. In 6,8 Sekunden beschleunigt der ST von null auf 100 km/h. Im Vergleich mit OPC und GTI liegt der ST damit dort, wo er aufgrund seiner Leistung liegen sollte.

18-Zoll-Aluräder serienmäßig

Starke Fronttriebler wie der ST leiden zuweilen an durchdrehenden Vorderrädern. Die recht breiten 18-Zoll-Aluräder des ST sorgen jedoch für viel Grip, sodass man die Vorderräder auf trockener Fahrbahn kaum zum Durchdrehen bringt. Die elektrohydraulische Servolenkung ist etwas direkter abgestimmt als bei den übrigen Focus-Modellen - und so macht das Kurvenfahren viel Spaß. Das abschaltbare ESP regelt später als bei den anderen Modellen der Baureihe. Außerdem liegt das Fahrwerk anderthalb Zentimeter tiefer und es ist etwas straffer ausgelegt. Doch wird der ST dadurch nicht zum harten Brett, sondern bleibt durchaus alltags- und autobahntauglich.

Seite 1:

Ford Focus ST: Sportler mit starkem Turbo

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%