LS 460
Der intelligente Hybrid-Blender

„Das ist kein Auto für mich“, dachte Cornelia Kunze als sie den Lexus zum ersten Mal sah. Sie setzte sich troztdem hinter sein Lenkrad und testete das Spitzenmodell LS 460. Am Ende bescheinigt die Kommunikationsberaterin Lexus eine ausgeklügelte Strategie.

Ich bin heute ein echter Glückspilz. Denn ich kann an einem Tag gleich zwei Autos testen. Heute Vormittag ist mein neuer Wagen angeliefert worden – ein Dreier-BMW Cabrio. Drin gesessen habe ich noch nicht, dafür war bisher keine Zeit. Aber ich freue mich schon sehr darauf, heute Abend damit nach Hause zu fahren. Schließlich hatte ich zu BMW schon immer einen guten Draht, ich mag einfach das Design.

Zugegeben: Ich habe kurz überlegt, mir einen SUV anzuschaffen. Denn am Wochenende bin ich oft auf dem Land unterwegs. Aber mit einem Geländewagen bekomme ich in Hamburg nirgends einen Parkplatz. Und so schied die Idee aus.

Ehrlich gesagt waren meine Gefühle für den Lexus eher ablehnend, als ich ihn zum ersten Mal auf unserem Parkplatz gesehen habe. Das ist kein Auto für mich, habe ich gedacht. Ich bin einfach kein Limousinen-Typ. Und der LS 460 ist der Inbegriff einer Limousine: groß, beeindruckend, innen sehr bequem – aber einfach zu unsportlich für meine Begriffe.

Das merkt man auch beim Fahren: Hier geht alles wie von selbst. Man merkt kaum, dass man sich bewegt, so still, weich und gefedert fühlt sich der Wagen an. Da bin ich eher der Handwerker-Typ: Ich brauche einen Schalthebel und einen Knopf, mit dem ich noch selbst bestimmen kann, wann das Licht angeht.“

Vielleicht würden Männer als Tester begeisterter und emotionaler reagieren: Immerhin ist der LS 460 das neue Spitzenmodell von Lexus, der Luxus-Marke des japanischen Herstellers Toyota. 380 Pferdestärken treiben den Wagen über eine neu geschaffene Acht-Stufen-Automatik an. In Sachen Sicherheit hat der Lexus inzwischen ähnlich viele technische Gimmicks an Bord wie seine deutschen Konkurrenten Mercedes S-Klasse und Siebener-BMW: Neben einem Radarsystem verfügt der Wagen auch über eine Infrarotanlage, die vor drohenden Kollisionen mit Menschen und Tieren warnt. Außerdem schlägt ein Kontrollsystem Alarm, wenn der Fahrer abgelenkt erscheint.

Seite 1:

Der intelligente Hybrid-Blender

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%