Marktstart noch offen
Siemens VDO entwickelt Geisterfahrer-Warnsystem

dpa/tmn REGENSBURG. Siemens VDO forscht an einem Geisterfahrer-Warnsystem. Für das neue Assistenzsystem wird das Leistungsspektrum der geplanten Verkehrszeichenerkennung erweitert, wie der Automobilzulieferer in Regensburg mitteilte.

Zusätzlich zu den Geschwindigkeitsbegrenzungen könne die an der Rückseite des Innenspiegels befindliche Kamera dann auch das Verkehrszeichen „Verbot der Einfahrt“ (weißer Balken auf rotem Grund) erkennen, das an Autobahnauffahrten oder am Ende von Einbahnstraßen steht.

Weil zudem das Navigationssystem den jeweiligen Straßentyp und die Fahrtrichtung übermittelt, schlage das System Alarm, wenn ein Wagen an einer Autobahnauffahrt in die Gegenrichtung fährt oder am falschen Ende in eine Einbahnstraße steuert. Wie diese Warnung erfolgen soll, sei noch nicht entschieden, sagte Unternehmenssprecher Enno Pflug. Je nach Fahrzeug und Hersteller wären sowohl Warntöne als auch Anzeigen im Kombi-Instrument, in einem Head-Up-Display oder haptische Signale denkbar. Wann und bei welchem Hersteller das Assistenzsystem zum ersten Mal angeboten werde, sagte Pflug allerdings noch nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%