Mercedes E-Klasse Coupé als Gebrauchtwagen: Schwäbischer Musterknabe

Mercedes E-Klasse Coupé als Gebrauchtwagen
Schwäbischer Musterknabe

Die E-Klasse ist als solider und komfortabler Viertürer nicht nur bei Taxifahrern beliebt. Der Coupé-Ableger konzentriert sich mehr auf Fahrer und Beifahrer. Und die können auch mit einem Gebrauchten viel Freude haben.
  • 0

Vor ihm gab es den Mercedes CLK. Der Nachfolger des intern unter der Bezeichnung C 209 bekannten Stuttgarters heißt C 207 und wird nach 13 Jahren wieder als E-Klasse Coupé vertrieben. Trotz dieser Umbenennung basiert er zu großen Teilen auf der C-Klasse. Die Nachteile der Karosserieform machen den Sternenträger nicht zum praktischsten Auto. Er hat jedoch deutlich mehr zu bieten als nur Äußerlichkeiten.

Karosserie und Innenraum: Auch wenn das seit 2009 gebaute E-Klasse Coupé mit seinem Platzangebot nicht mit der C-Klasse mithalten kann, ist es für die vier Insassen dort nicht wirklich eng. Selbst auf der Rückbank kann man es als durchschnittlich großer Erwachsener aushalten. Im März 2010 wurde sein Stoffdach-Zwilling mit dem Slogan „E-Klasse Cabriolet. Folgt keiner Strömung, gibt sie vor“ präsentiert. Wie in der CLK-Klasse, die komplett auf der Bodengruppe der seinerzeit aktuellen C-Klasse basierte und nur optisch an die E-Klasse angelehnt war, wird auch für die Baureihe 207 weiterhin die Bodengruppe der C-Klasse genutzt.

Motoren: Bei den Motoren wurden zunächst deutlich weniger Triebwerke als bei der Limousine und der Kombiversion angeboten, die bei Mercedes eine eigenständige Baureihe bilden. Die Palette an Aggregaten ist jedoch gewachsen und bietet Benziner mit vier, sechs und acht Zylindern und Leistungswerten zwischen 135 kW/184 PS und 300 kW/408 PS. Wer einen Diesel sucht, hat die Wahl zwischen Vier- und Sechszylindern im Leistungsband von 120 kW/163 PS bis 195 kW/265 PS. Seit Oktober 2013 wird das Coupé übrigens auch mit Allradantrieb angeboten. Dieser ist dem E 350 Coupé vorbehalten. Etwas verwirrend: Neben manuellen Sechsganggetrieben gibt es noch Automaten mit fünf, sieben oder neun Stufen.

Ausstattung und Sicherheit: Wie immer bei deutschen Premiumherstellern gilt in Sachen Ausstattung: Die Klassenstandards sind serienmäßig an Bord, alles andere muss für viel Geld dazu bestellt werden. Zur Serie gehören unter anderem Gurtbringer und das Easy-Entry-System, bei dem sich der gesamte Vordersitz nach vorne verschieben lässt, damit Fondpassagiere leichter ein- und austeigen können.

Zu den interessanten Punkten auf der Optionsliste zählt neben dem Abstandsradar, die Sitzheizung und -klimatisierung für Fahrer und Beifahrer, das schlüsselfreie Schließsystem Keyless Go und das Lichtpaket. Letzteres umfasst Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht und LED-Tagfahrlicht, die Nebelscheinwerfer in der Frontschürze entfallen dann. Empfehlenswert ist auch die Einparkhilfe, weil die Sicht nach hinten aufgrund der schmalen Heckscheibe arg einschränkt ist. Einem EuroNCAP-Crashtest hat sich das E-Klasse Coupé nicht unterzogen, der Teilespender C-Klasse erreichte jedoch problemlos fünf Sterne.

Qualität: Der Vorgänger war schon gut, das E-Klasse Coupé ist wieder sehr gut. Dieser Stuttgarter Stern gilt bei TÜV-Prüfern als absoluter Musterknabe. Weil Mercedes-Eigner ihr Fahrzeug meist regelmäßig in der Fachwerkstatt warten lassen, gibt es bei Bremsen, Fahrwerk und auch dem Licht in der Regel wenig zu meckern. Das E-Klasse Coupé schneidet viel besser ab als der ermittelte Durchschnitt und ist insgesamt ein extrem solides Auto mit einer hohen Zahl komplett mängelfreier Fahrzeuge.

Fazit: Als Neuwagen ist das E-Klasse Coupé extrem teuer, als Gebrauchtwagen immer noch kein Schnäppchen. Vergolten wird das dem Käufer durch hohes Komfortniveau und durchgehende Qualität. Wer einen schnittigen Mittelklässler haben will, sollte ein scheckheftgepflegtes Exemplar wählen - gerne aus erster Hand. Die Preise sind zwar höher, das unverwüstliche Auto dürfte dann aber auch noch sehr lange Freude bereiten. Mindestens 21.500 Euro müssen investiert werden.

Kommentare zu " Mercedes E-Klasse Coupé als Gebrauchtwagen: Schwäbischer Musterknabe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%