Mercedes S-Klasse Coupé
Bitte nicht hetzen!

Leistung satt, schöne Formen und ein bezaubernder Klang: Das neue S-Klasse Coupé verwöhnt in jeder Beziehung mit Opulenz und Dynamik. Seine wahren Werte erfährt man allerdings eher bei zurückhaltender Fahrweise.
  • 0

Nicht dass die aktuelle, erst 2013 vorgestellte Mercedes S-Klasse besonders langweilig oder zu wenig sportlich daher käme. Doch das ab September erhältliche Coupé der Baureihe legt hinsichtlich Optik, Fahrvergnügen und Ausstattungsvielfalt noch einiges drauf. Das Top-Modell, das nun nicht mehr wie früher CL sondern schlicht S-Klasse Coupé heißt, tritt zum Marktstart mit zwei potenten Achtzylindern (S 500, S63 AMG), stets mit Allradantrieb sowie mit einer selbstbewussten Preisgestaltung an.

Exakt 125.961,50 Euro werden für den Zweitürer als S 500 fällig und damit rund 16.000 Euro mehr als für die vergleichbare Limousine; die Ausführung als S63 AMG 4Matic schlägt mit mindestens 170.000 Euro zu Buche. Rein heckgetriebene Versionen folgen Anfang Januar 2015.

Ein bisschen mehr darf es ruhig sein, wenn man sich für eine S-Klasse entscheidet. Besonders beim Coupé: Wobei - erstmal gibt es weniger. Im Vergleich zum Vorgänger fällt die nun 5,03 Meter lange Edelkarosse um fast sieben Zentimeter kürzer aus, setzt aber dafür nun die typischen Vorgaben eines Coupés akzentuierter um.

Wo der Limousine immer noch ein wenig der Dienstwagen-Nimbus oder gar Chauffeurscharakter anhaftet, suggerieren die lange Motorhaube mit den ausgeprägten Power-Domes, die markante Front sowie die stark modellierten Seitenflächen und das ausdrucksstarke Heck pure Dynamik. Man kann kaum anders als einzusteigen und loszufahren.

Nicht aber natürlich, ohne zuvor einen Blick aufs Interieur zu werfen. Wie erwartet, ist hier alles vom Feinsten (wenn auch nicht alles Serie), die Ledersitze verwöhnen mit Klimatisierung und diversen Massagenfunktionen, die großen Displays überzeugen mit Brillanz, Schalter und Knöpfe kennt man aus der Limousine und die verwendeten Materialien entsprechen den Preisen.

Noch ein kurzer Blick nach oben, bevor der Startknopf gedrückt wird. Das sich über zwei Drittel der Dachfläche erstreckenden Panorama-Glasdach sorgt für ein lichtdurchflutetes Ambiente - gegen Aufpreis kann es auch per Knopfdruck abgedunkelt werden.

Wer starten will sollte vielleicht vorher die seitlichen Fensterscheiben runterfahren. Dank der hervorragenden Dämmung hört man sonst nicht allzu viel vom Sound des 335 kW/445 PS starken Achtzylinders.

Seite 1:

Bitte nicht hetzen!

Seite 2:

Brabbeln und Fauchen

Kommentare zu " Mercedes S-Klasse Coupé: Bitte nicht hetzen!"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%