Mini Cabrio
Die lustigste Anzeige der Welt

Moderne Autos sind technisch so perfekt, dass sie beim Fahrer Schläfrigkeit auslösen. So muss sogar der typische Sound eines Sportwagens künstlich erzeugt werden. Für frischen Wind sorgt mit seinem "Always-Open-Timer" der Mini Cabrio.
  • 0

Automobildesign soll Emotionen wecken. Auf Werbefotos funktioniert das einwandfrei: Der simpelste Stadtwagen sieht mindestens so abenteuerlich aus wie Manga-Riesenroboter. Die Realität ist weniger aufregend. Man steuert den Geländewagen bei Tempo 200 – und fühlt dabei nichts. Vorsprung durch Technik hat das Auto perfekt gemacht.

So perfekt, dass das Sportwagen-Geräusch, BMW nennt es „Schub-blubbern“, künstlich komponiert und in den Innenraum übertragen werden muss. Sonst herrscht im Wagen tote Hose. Freude am Fahren fühlt sich anders an.

Beinahe könnte man vor Langeweile einschlafen. Passiert auch viel zu oft, wie eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen zeigt: „Etwa ein Drittel der untersuchten Unfälle steht mit Müdigkeit bzw. Unaufmerksamkeit am Steuer in Zusammenhang“, heißt es dort.

Fazit: Automobildesign soll nicht nur Emotionen wecken, sondern vor allem Autofahrer wachhalten. Alec Issigonis, Konstrukteur des Ur-Minis, rechtfertigte dessen Unbequemlichkeit mit einem Sicherheitsanspruch: „Wer am Steuer unbequem sitzt, der schläft nicht ein.“ Mit solchen Argumenten ließe sich heute freilich kein Auto verkaufen.

Die neue Designdevise heißt stattdessen Unterhaltung. Das Auto muss den „Need for Speed“ kompensieren – schließlich ist kaum ein Fall von Schläfrigkeit vor der Videospielkonsole bekannt. Wie so etwas geht, zeigen Bemühungen, das Armaturenbrett neu zu animieren.

Egal wie bunt dekoriert, die bisherigen Uhren haben ausgedient. Ein Blick auf den Tacho kann nur Schuldgefühle oder Frustration hervorrufen: Man fährt entweder zu schnell oder unerträglich langsam. Im elektronisch gesteuerten Motor unnötig geworden, erreicht der Drehzahlmesser nicht mal im Traum das anziehende rote Milieu.

Die Tankanzeige, ein Mahnmal knapp werdender Ressourcen, gleicht einer Todesanzeige. Bleibt die Wassertemperatur, ein romantisches Zitat aus Zeiten, als kapriziöse Fremdfabrikate zum Überhitzen neigten – Deutschland war ja luftgekühlt. Doch inzwischen klebt jeder Zeiger dermaßen unaufregend bei 90 Grad, dass man erst recht glaubt, das Ding sei kaputt.

Seite 1:

Die lustigste Anzeige der Welt

Seite 2:

Kommentare zu " Mini Cabrio: Die lustigste Anzeige der Welt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%