Nachfolger mit V10-Aggregat
Honda sagt Sayonara NSX

Nach 15-jähriger Bauzeit stellt Honda die Produktion seiner Mittelmotor-Fahrmaschine ein, dem seinerzeit ersten Serienautomobil in Voll-Aluminium-Bauweise. Die Entwicklung eines Nachfolgers läuft laut herstellerangaben bereits: Der Nachfolger wird voraussichtlich in den nächsten drei bis vier Jahren vorgestellt und über ein V10-Aggregat verfügen.

HB DÜSSELDORF. Seit seinem Debüt hat der weitgehend in Handarbeit und in einer eigens errichteten „Spezialfabrik“ produzierte Bolide sich weltweit rund 18 000 mal verkauft.

Das 3,2-Liter-V6-Aggregat, das in seiner letzten Evolutionsstufe 280 PS stark war, beschleunigt den 1.445 Kilo schweren NSX auf über 270 km/h.

Auf deutschen Straßen – hierzulande wurden 271 Exemplare verkauft – erweckt der NSX immer noch Aufmerksamkeit wie in den ersten Tagen seiner „Karriere“. Liebhaber und Sammler besonderer Automobile sind längst alarmiert, denn der NSX genießt bereits Klassikerstatus. Selbst für Gebrauchte aus den frühen Neunzigern mit über 150.000 Kilometer Laufleistung sind noch Preise ab 25.000 Euro zu entrichten. Die Produktion der für den europäischen Markt abgestimmten Version des NSX endet im September 2005.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%