Neuartige Software für ökonomisches Fahren
Navigationsgeräte: Suchtfaktor Spritsparen

Rein äußerlich unterscheiden sich die tragbaren Navigationsgeräte der Marke Vexia nicht von denen der Konkurrenz. Die Innovation liegt im Inneren versteckt: Das Gerät verfügt über eine neuartige Software, die Autofahrer zu ökonomischem Fahren anhält.
  • 0

MÜNCHEN. Hoher Benzinpreis hin, Wirtschaftskrise her: An der Fahrweise vieler Deutscher hat sich in den vergangenen Jahren erstaunlich wenig geändert. Noch immer halten sich viele Fahrer nicht an die Richtgeschwindigkeit von 130 auf Autobahnen – und auch innerorts versteht so mancher Lenker Tempo 50 keineswegs als die maximal erlaubte Geschwindigkeit. Entsprechend hoch fallen die Benzinrechnungen aus. Trotzdem glaubt Christoph Ciesla fest daran, dass sich seine neuen Navigationsgeräte, die mit der sogenannten Econav-Funktion Autofahrern einen deutlich geringeren Spritverbrauch versprechen, auch hierzulande durchsetzen werden. Der Manager ist Deutschland-Chef des spanischen Mittelständlers Crambo.

Rein äußerlich unterscheiden sich die tragbaren Navigationsgeräte der Marke Vexia nicht von denen der Konkurrenz. Die Innovation liegt im Inneren versteckt: Das in Deutschland so gut wie unbekannte spanische Unternehmen hat eine Software entwickelt, die Autofahrer zu ökonomischem Fahren anhält. Abgestimmt auf das Fahrzeugmodell und die Beladung, gibt der Apparat Schaltanweisungen und dem Fahrer eine Empfehlung, wie viel Abstand er zum Vordermann halten sollte.

Zudem überwacht die Elektronik die Einhaltung der Geschwindigkeit. Ein grüner Balken auf dem Bildschirm signalisiert die optimale Fahrweise. Rot bedeutet Verbesserungsbedarf. „Das Gerät verfügt über einen gewissen Suchtfaktor“, berichtet Manager Ciesla von seiner eigenen Erfahrung. „Wer sich auf die neue Technik einlässt, der will sich fortan möglichst genau an die Anweisungen halten.“

Auch Weltmarktführer Garmin setzt verstärkt aufs Spritsparen. Seine sogenannte „Ecoroute“-Software ist im Internet für alle bestehenden Geräte als kostenloses Update verfügbar. Das Programm hilft Fahrern ebenfalls, weniger Benzin zu verbrauchen. Konkurrent Tomtom dagegen setzt auf besonders effiziente Fahrtrouten. Allerdings nur Crambo baut sein gesamtes Geschäftsmodell auf die Reduzierung des Benzinverbrauchs auf. Der Erfolg spricht für das Konzept. Auf dem Heimatmarkt Spanien hat sich das Navi mit „Econav-Funktion“ nach eigenen Angaben in den vergangenen Monaten von null auf Rang vier vorgekämpft.

Seite 1:

Navigationsgeräte: Suchtfaktor Spritsparen

Seite 2:

Kommentare zu " Neuartige Software für ökonomisches Fahren: Navigationsgeräte: Suchtfaktor Spritsparen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%