Test + Technik

_

Peugeot 107 und „Geschwister“: Trio mit wenig Marotten

Ein Auto kann viele Namen haben: Nicht selten bieten mehrere Hersteller im Prinzip baugleiche Fahrzeuge als eigenständige Modelle an. Der Peugeot 107 ist so ein Fall: Vom Citroën C1 und Toyota Aygo unterscheidet er sich fast nur durch das Markenemblem.

Peugeot 107 Quelle: dpa
Die ADAC-Mängelliste für den Peugeot 107 ist recht kurz. Gleiches gilt für die nahezu baugleichen Modelle Toyota Aygo und Citroën C1. (Bild: Peugeot/dpa/tmn) Quelle: dpa

dpa/tmn BERLIN. Produziert wird das Trio in ein und demselben Werk in Tschechien. Auch der ADAC fasst die Modelle in seiner Pannenstatistik zusammen. Mit eklatanten Mängeln sind die Kleinstwagen dort nicht aufgefallen. Ein paar Probleme gab es dennoch. So mussten die Pannenhelfer des Automobilclubs vor allem für Fahrzeuge der Baujahre 2006/2 007 ausrücken: Bei einigen Autos waren Kupplung oder Anlasser defekt, bei anderen machten die Kühlmittelpumpen Ärger. Häufigstes Problem waren entladene Batterien.

Anzeige

Auf den Markt kamen die drei Kleinstwagen 2005. Peugeot 107 und Citroën C1 markieren seitdem je das untere Ende des Modellangebots ihres Herstellers. Die Abmessungen des Toyota-Pendants werden noch vom IQ unterboten. Es gibt die Fahrzeuge als Drei- und Fünftürer. Peugeot und Toyota frischten ihre Wagen 2009 auf. Der Citroën bekam bereits Ende 2008 ein Facelift. Mittlerweile ist für alle drei Modelle der Schleuderschutz ESP verfügbar.

Das Motorenangebot ist sehr begrenzt: Im Peugeot 107 und im Toyota Aygo sorgt ausschließlich ein Dreizylinder-Benziner mit 1,0 Liter Hubraum und 50 kW/68 PS für Vortrieb. Im C1 kommt immerhin ein 1,4-Liter-Diesel mit 40 kW/54 PS hinzu. Der Selbstzünder wurde allerdings wieder aus dem Programm genommen und ist nur noch als Gebrauchter zu bekommen.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt wird derzeit der Citroën C1 1.0 Advance am günstigsten gehandelt. In der Schwacke-Liste steht der Benziner aus dem Baujahr 2005 mit rund 4 500 Euro. Wer 100 Euro mehr investiert, sollte einen Peugeot 107 70 Petit Filou mit dem gleichen, 50 kW/68 PS starken Motor bekommen können. Vier Jahre jünger, also aus dem Baujahr 2009, kostet der Wagen in der gleichen Ausführung noch 6 700 Euro. Zu ähnlichem Preis wird ein Citroën C1 von 2008 mit Dieselmotor gehandelt.

  • Die aktuellen Top-Themen
Fahrbericht Hyundai i20: Mit deutschen Tugenden

Mit deutschen Tugenden

Mit dem neuen i20 wollen die Koreaner bei den Kleinwagen weiter Marktanteile gewinnen – und haben den Wagen dazu auf deutsche Weise optimiert. Nur in einer Disziplin geht Hyundai einen anderen Weg als Polo oder Corsa.

König der Landstraße: Trucker für einen Tag

Trucker für einen Tag

Da werden selbst große Männer zu kleinen Kindern: Einmal im Leben einen richtigen US-Truck fahren, das ist für viele Autofans ein Traum. Dafür braucht es keinen Flug nach Amerika - und nicht mal einen Führerschein.

Smart im Gebrauchtwagen-Check: Nicht ganz dicht

Nicht ganz dicht

Kleiner ist keiner: Der Smart Fortwo ist erste Wahl für enge, überfüllte Innenstädte. Ganz billig war er nie - gemessen an seiner Größe. Doch als Gebrauchten gibt es den Kleinstwagen schon recht günstig.