Rost ist kein Thema
Koreaner mit Qualitäten: Der Hyundai Getz

dpa/gms STUTTGART. Der Hyundai Getz ist ein Beispiel dafür, dass koreanische Autobauer eine Tradition ihrer japanischen Kollegen fortsetzen: Statt auf ein auffälliges Design zu setzen, steht hier eine umfassende Unauffälligkeit im Vordergrund.

Nur Insider werden einen Getz auf der Straße tatsächlich als solchen erkennen oder den Kleinwagen überhaupt bemerken. Hinter der schlichten Fassade steckt jedoch ein Fahrzeug, das laut der Sachverständigenorganisation Dekra in Stuttgart durchaus seine Qualitäten hat.

Das alte Thema Rost ist bei einem Hyundai Getz keines, hier gibt es nach bisherige Kenntnissen noch keine Auffälligkeiten. Schlechte Noten bekommt der Getz daher von den Sachverständigen auch nicht für entdeckte Mängel. Vielmehr wird eine Verkaufspraxis kritisiert, die auch bei anderen Kleinwagen-Anbietern zu finden ist: Ein wichtiges Sicherheitsmerkmal wie das ESP gibt es für den Getz nämlich nur gegen Aufpreis und auch nicht für alle Ausführungen. Beim Gebrauchtkauf kann also ein Blick in die Ausstattungsliste empfehlenswert sein.

Auf den Markt kam der Hyundai Getz im Jahr 2002. Seine Karosserie bietet vier Türen und eine Heckklappe. Die Innenausstattung gilt laut Dekra als einfach, aber solide, auch die Bedienbarkeit lasse nicht zu wünschen übrig. Bereits im Jahr 2005 wurde der Getz optisch überarbeitet. Zeitgleich erfuhr die Motorenpalette eine Auffrischung - seitdem wird auch weniger über Mängel im Hinblick auf die Laufkultur geklagt.

Das Leistungsangebot der Motoren liegt im typischen Bereich der Kleinwagenklasse. Den Einstieg bildet ein 1,1-Liter-Motor mit 46 kW/63 PS. Leistungshungrige können auch Versionen mit 63 kW/85 PS oder bei neueren Fahrzeuge sogar 78 kW/106 PS finden. Das Dieselmodell mit 1,5 Liter Hubraum leistet je nach Baujahr 60 kW/82 PS oder 65 kW/88 PS.

Die Preise für einen gebrauchten Hyundai Getz beginnen laut Schwacke-Liste bei 4 800 Euro - dafür ist ein Basismodell Getz 1.1 aus dem Jahr 2002 zu bekommen. Ein Getz 1.3 GLS aus dem Jahr 2003 kostet etwa 6 500 Euro, ein 78 kW/106 PS starker Getz 1.6 GLS aus dem Jahr 2005 wird noch mit gut 10 000 Euro gehandelt. Die Preise der Dieselmodelle liegen zwischen etwa 6 400 Euro und rund 10 000 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%