Schneller Schlucker
Polo GTI – gebaut für die Überholspur

Exakt 30 Jahre nach dem ersten Golf GTI stellt Volkswagen jetzt den Polo GTI vor. Exakt 30 Jahre nach dem ersten Golf GTI stellt Volkswagen jetzt den Polo GTI vor. Das Ergebnis: ein Kleinwagen mit sportlichen Ambitionen, der bei aller Rasanz eine hohe Alltagstauglichkeit bietet und ziemlich genau die Maße des Urmodells hat.

FRANKFURT. Im Sommer vor 30 Jahren sorgte ein VW für Aufregung auf der linken Spur. Die Wolfsburger hatten den GTI erfunden. Es war ein Golf mit 110 PS starkem Vierzylindermotor, der es auf 182 km/h brachte. So etwas hatte es bis dahin in der Kompaktwagenklasse nicht gegeben. Der VW Golf ist inzwischen enorm gewachsen und der aktuelle GTI dieser Baureihe tritt mit einem 200 PS starken Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung an. Doch Volkswagen hat nun ein weiteres Sportmodell im Programm, das aufgrund seiner Größe und seines Anspruchs viel eher den Spuren des Ur-GTI folgt: den neuen Polo GTI.

Das neue Modell hätte mit dem GTI aus den Siebzigern keine Mühe. Der 1,8-Liter-Turbomotor des rasant frisierten Polo leistet beachtliche 150 PS und beschleunigt den 3,92 Meter langen Kleinwagen binnen 8,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Das Auto lässt sich also ziemlich hurtig bewegen, allerdings geriet den VW-Entwicklern bei der Steigerung der Sportlichkeit offenbar der Benzinverbrauch aus dem Blick. Denn unter zehn Liter, darauf deuten erste Probefahrten hin, lässt sich der heiß gemachte Polo kaum bewegen, wenn es der Fahrer ernst nimmt mit der Sportlichkeit.

Das ist natürlich viel zu viel für einen Kleinwagen, doch GTI-Fahren hatte schon immer seinen Preis. Was übrigens auch für den Wagen insgesamt gilt, denn 18 950 Euro für einen VW Polo sind eine stolze Ansage. Immerhin gibt es dafür ein sorgfältig ausgestattetes Auto, das durch etliche Details auf seine Ambitionen aufmerksam macht. Auffällig sind der im typischen GTI-Stil rot umrandete Kühlergrill sowie die schwarz eingefassten Doppelscheinwerfer. Dazu kommt ein um 15 Millimeter abgesenktes Fahrwerk. Es geht weiter mit 16-Zoll-Leichtmetallrädern, einem kleinen Heckspoiler und zwei verchromten Auspuff-Endrohren.

Seite 1:

Polo GTI – gebaut für die Überholspur

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%