So eine Art Weiterbildungsmaßnahme
Bei Glatteis hilft das Popometer

Auf geht’s! 480 Spikes beißen ins graue Eis. Der schwere Winterschuh drückt das Gaspedal fast auf den Boden. Barfuß ginge es wohl etwas besser und gefühlvoller. Aber nicht bei minus 15 Grad.

Die 343 Rennpferde des BMW M3 werden unruhig, als sie über den gefrorenen See gejagt werden. Als das Getriebe das Kraftpaket schließlich stabilisiert, liegt die linke Hand des Piloten sicher und konzentriert auf 9 Uhr am Lenkrad.

Das Heck kommt, und der sportliche Wagen dreht sich kontrolliert. Vorne wird hinten, und hinten wird vorne. Eine 180-Grad-Drehung auf dem Eis ist erfolgreich abgeschlossen. Nur Katharina Witt dürfte mitleidig über die halbe Drehung schmunzeln.

Willi Steinacker aber ist stolz auf seine Leistung. Die Aufgabe, die ihm der Leiter des Fahrertrainings gab, hat er mit Bravour bestanden.

Wir befinden uns auf einem zugefrorenen See im schwedischen Wintersport-Eldorado bei Are. Hoch und kalt am Polarkreis gelegen, ist dies zu einem bedeutenden Ort für automobile Eisliebhaber geworden.

Eingefunden hat sich hier eine Hand voll Enthusiasten, die ihre Sparschweine geschlachtet haben, um sich mit den Rennern auf Schnee und Eis zu bewegen.

Steinacker ist Rheinländer und Ingenieur bei RWE. Er kommt aus einer Stadt mit „L“ als Anfangsbuchstabe,, die wegen ihrer Staus auf der A3 berühmt ist. Aber dafür kann Steinacker wirklich nichts. Er liebt Geschwindigkeit und Spaß, ist immer gut gelaunt und hat bei jedem Tempo einen Witz auf den Lippen.

Das Einzige, was Willi von seinen rheinischen Glaubensbrüdern unterscheidet, ist die Tatsache, dass er am Rosenmontag keine Kamellen wirft, sondern ein Auto durch die Kurven der Rallye-Strecke in Are jagt. „Nach diesen Tagen auf Eis und im Schnee könnte für mich jeder Tag Karneval sein“, sagt er.

Seite 1:

Bei Glatteis hilft das Popometer

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%