Technik im Detail: Antiblockiersystem
ABS: Technik, die das Bremsen sicherer macht

Ein kurzer kräftiger Tritt auf das Bremspedal kann genügen, um die Räder zum Blockieren zu bringen.

Dann reagiert das Fahrzeug nicht mehr auf die Lenkbewegungen des Fahrers. Erfahrene Autofahrer begegneten diesem Phänomen früher mit der so genannten Stotterbremse, dem kurzzeitigen Lösen der Bremse, um das Blockieren der Räder zu verhindern und wieder lenken zu können.

Dies geschieht heute in entsprechend ausgerüsteten Fahrzeugen praktisch automatisch (und wesentlich leistungsfähiger), denn ABS hält das Fahrzeug lenkbar, so dass man plötzlich auftauchenden Hindernissen selbst bei einer Vollbremsung ausweichen kann. Dazu überwachen Raddrehzahlsensoren ständig alle Räder. Neigt ein Rad zum Blockieren, greift ABS blitzschnell ein und reduziert den Bremsdruck an diesem Rad, so dass es nicht vollständig zum Stehen kommt. ABS führt diesen Regelvorgang für jedes Rad einzeln durch. Diese elektronische Radschlupfregelung sorgt so für den kürzestmöglichen Bremsweg, verbessert die Lenkbarkeit und erhöht die Stabilität des Fahrzeugs.

Beim alltäglichen Bremsen bleibt das Anti-Blockier-System, das auf trockener Straße ebenso wirkt wie auf nasser Oberfläche oder Schnee, meist im Hintergrund, denn so lange der Fahrer nicht so fest auf die Bremse tritt, dass die Bremskräfte die Haftfähigkeit des Reifens übersteigen, besteht für das ABS kein Anlass einzugreifen.

Wie erkennt das System, dass es gebraucht wird?

Für die ABS-Funktion sind vor allem die Drehzalsensoren an den einzelnen Rädern wichtig, denn auf Basis ihrer Messdaten - erfasst wird die Rotationsgeschwindigkeit eines jeden Rades - berechnet ein Mikrocomputer in der Electronic Control Unit (ECU) die Brems-Intervalle.

Droht ein Rad zu blockieren, vermindert das elektro-hydraulische System (HCU) den Bremsdruck bis zu einem Schwellenwert unterhalb der Bockiergrenze und erhöht ihn innerhalb weniger Sekundenbruchteile bis zum Maximum. So wird die Bremskraft präzise dosiert und der Wagen bleibt lenkbar. Kommt ABS zum Einsatz, spürt der Fahrer dies durch ein leichtes Pulsieren des Bremspedals, durch das er sich aber nicht irritieren lassen sollte.

Quellen:
Bosch, Audi, Daimler-Chrysler

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%