Test + Technik

_

Testflotten weltweit: Diese Brennstoffzellen-Autos fahren bereits

Fahrzeuge mit Wasserstoff-Brennstoffzelle fahren nicht nur geräuschlos, aus ihrem Auspuff kommt auch reiner Wasserdampf. Obwohl sie seit Jahren getestet werden, sind sie auf den Straßen echte Raritäten. Eine Übersicht.

Bild 1 von 18

Mazda hat bereits vor vielen Jahren entdeckt, dass sich der Kreiskolbenmotor aufgrund seiner Bauweise hervorragend für den Betrieb mit Wasserstoff eignet und 2003 einen RX-8 mit wasserstofftauglichem Antriebsstrang präsentiert. Der Vorteil gegenüber einem Ottomotor liegt darin, dass beim Wankel die vier Takte in unterschiedlichen Kammern ablaufen. Dadurch gibt es keine heißen Zylinderinnenwände, die zu Fehlzündungen des leicht entzündlichen Wasserstoffs führen können. Außerdem ist beim Kreiskolbenmotor im Motorgehäuse genügend Platz für eine zweite Einspritzdüse, über die der Wasserstoff zugeführt werden kann. Dadurch wird es möglich, den RX-8 sowohl mit Wasserstoff als auch mit Benzin zu betreiben. Neben der zusätzlichen Einspritzanlage wird hierfür ein weiterer Tank nötig ...

Bild: Pressefoto