Typen Mazda 6 und Premacy betroffen
Mazda ruft mehr als 8 000 Fahrzeuge in die Werkstätten

dpa/gms STUTTGART. Einige Tausend Mazda-Fahrer werden ihren Wagen in den kommenden Wochen außer der Reihe in die Werkstatt bringen müssen. Der Grund sind Probleme mit dem Airbag-Steuergerät.

Laut der Zeitschrift „auto, motor und sport“ ruft der japanische Autohersteller in Deutschland mehr als 8 000 Fahrzeuge der Typen Mazda 6 und Premacy zurück. In den Airbag-Steuergeräten könne es zu einer Fehlfunktion kommen. Dies werde durch das Aufleuchten der Airbag-Kontrollleuchte signalisiert. In seltenen Fällen sei es möglich, dass einer oder mehrere Airbags ungewollt auslösen. Betroffen sind der Zeitschrift zufolge 741 Mazda 6-Modelle, die in der Zeit von April bis Juni 2002 vom Band liefen, sowie 7 537 Premacy aus dem Produktionszeitraum Juli 2001 bis Januar 2002. Die betroffenen Halter werden von Mazda über das Kraftfahrtbundesamt angeschrieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%