Üppige Auswahl an Motorvarianten
Golf-Alternative aus Italien: Fiat Stilo

HB STUTTGART. Zumindest auf dem deutschen Markt hat Fiat wenig Glück in der hart umkämpften Golfklasse. Nach den Schwestermodellen Bravo und Brava blieb auch dem Nachfolger Stilo der große Durchbruch im Land der Volkswagen verwehrt.

Und das, obwohl er sich zumindest in Hinblick auf das Design nicht hinter der Konkurrenz zu verstecken braucht. Gebrauchtkäufer haben aber die Chance, ein Fahrzeug der Golfklasse recht günstig zu erstehen. Nach Angaben der Sachverständigen-Organisation Dekra in Stuttgart gibt es jedoch auch einige Probleme, die bei einem Stilo auftreten können.

In Hinblick auf die Verarbeitung hat Fiat in jüngerer Vergangenheit einige Fortschritte gemacht, erreicht laut Dekra aber nicht das Niveau mancher deutscher Hersteller. Hinzu kommen ungewöhnliche Mängel, die zumindest an einigen Fahrzeugen festgestellt wurden. Nach Angaben der Sachverständigen sind unter anderem Fälle bekannt geworden, bei denen die seitlichen Kopf-Airbags an der Beifahrerseite durch das Einschalten der Zündung ausgelöst wurden. Ebenfalls bekannt sind demnach Fälle von Fahrzeugen mit 1,9-Liter- und 2,4-Liter-Motor, bei denen es zu Spiel in der Lenkung gekommen ist. Bei der Probefahrt ist auf ungewöhnliche Geräusche oder Bewegungen in diesem Zusammenhang zu achten. Allgemein gilt, dass Achsteile und Bremen überprüft werden sollten.

Angeboten wird der Stilo seit dem Jahr 2001. Erhältlich ist der Fiat in einer zweitürigen und einer viertürigen Ausführung. Hervorzuheben sind das ordentliche Platzangebot im Innenraum und auch die vergleichsweise gute Ausstattung. Dagegen genügt der Federungskomfort nicht höchsten Ansprüchen, ebenso wie die allgemeine Qualität und Verarbeitung.

Bei der Motorleistung des Stilo kann zwischen ausreichend und üppig gewählt werden. Der Basis-Benziner hat 1,2 Liter Hubraum und 59 kW/80 PS, erhältlich ist aber auch ein Fünfzylinder mit 2,4 Litern Hubraum und 125 kW/170 PS. Bei den Diesel-Aggregaten bilden ebenfalls 59 kW/80 PS den Einstieg, die Spitze bilden Motoren mit 110 kW/150 PS.

Die verhaltene Nachfrage nach dem Stilo führt zu moderaten Gebrauchtpreisen. Einen Stilo 1.2 16V Active aus dem Jahr 2002 gibt es laut Schwacke-Liste für 6 100 Euro, der sportliche 2.4 20V Abarth aus dem gleichen Jahr wird mit 9 300 Euro gehandelt. Das Dieselmodell 1.9 JTD 140 Multijet Dynamic aus dem Jahr 2004 dürfte etwa 10 800 Euro kosten.

Vergleichsrechner

Nutzen Sie hier unseren kostenlosen und unabhängigen Service: Wer bietet Ihnen aktuell die besten Zinsen und Konditonen?

   

Ratenkreditvergleich

   

Festgeldrechner

   

Tagesgeldrechner

   

Girorechner

   

Sparbriefrechner

   

Hypothekenrechner


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%