Rund die Hälfte der deutsche Autofahrer hat noch kein Fahrassistenzsystem im Auto. Sie hätten aber gern mehr. Und wenn es richtig autonom wird, gibt es klare Vorstellungen, was sie mit der gewonnen Freiheit tun wollen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @ Herr Moser
    Mit welchem autonomen Fahrzeug haben Sie diese Messwerte ermittelt?
    Ich brauche für bestimmte Strecken heute auch rund 50% mehr Zeit als noch vor 10 Jahren. Und das in nicht autonomen Autos.
    Auf Autobahnen und Landstraßen behindern meiner Erfahrung nach vor allem diejenigen den Verkehrsfluss, die sich nicht an Regeln halten. Und was soll an höherer Sicherheit beim Autofahren so schlecht sein?

  • Wenn die 60-70% wüssten, auf was sie sich da einlassen...
    Die Zeit von A nach B mit einem autonomen Auto, was sich stoisch an die Regeln hält, alle Sicherheiten extensiv beachtet etc... braucht mindestens 50% mehr Zeit.

Mehr zu: Umfrage zum autonomen Fahren - In Zukunft ein Schlaf-, und Imbiss-Wagen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%