Verkehrsdaten
Staumelder im Auto

Staumeldungen erreichen die Autofahrer meist erst, wenn es schon zu spät ist, den Bereich zu umfahren. Die langsame Übermittlung der meist auch noch lückenhaften Informationen verhindert effektive Verkehrsdurchsagen. Forscher der Universität Stuttgart wollen das ändern.

DÜSSELDORF. Warum, so fragten sich die Professoren Markus Friedrich und Wolfgang Möhlenbrink, sollen nicht Mobiltelefone, die ohnehin in beinahe jedem Auto mitfahren, die Daten zur aktuellen Verkehrslage übermitteln?

Jetzt präsentierten sie ein System namens Floating Phone Data, das diese Aufgabe übernehmen kann. Sensoren an Bord erfassen die Verkehrsdichte rund ums Fahrzeug und senden die Information über das Mobiltelefon an eine Auswertezentrale. Der jeweilige Sendeort wird anhand der Signalstärken zu umliegenden Mobilfunkempfängern ermittelt, sodass die Autobesitzer anonym bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%