VW Golf VI im Gebraucht-Check
Viele kleine Mängel trüben das Bild

Der Golf ist nicht umsonst mit weitem Abstand Deutschlands beliebtestes Auto. Auch gebraucht können Käufer fast bedenkenlos zugreifen. Wenn der Teufel nicht - wie so oft - im Detail stecken würde.
  • 1

Mit einem Golf macht man nichts falsch – dieses Gefühl gibt der Bestseller seinen Käufern, was einen Teil seines Erfolgs ausmacht. Meistens stimmt diese Annahme, auch für „Gölfe“ aus Vorbesitz. Der von 2008 bis 2012 gebaute Golf VI zum Beispiel profitiert insbesondere von der ausgereiften Technik.

Karosserie und Innenraum: Der Golf ist ein Alltagsauto wie es im Buche steht: Von der Urlaubsreise mit Familie bis zum Shopping-Bummel in der Innenstadt kann der Kompakte fast alles. Streng genommen ist der VW Golf VI eher ein gelifteter Golf V als ein rundum neues Modell. Die sechste Generation tritt etwas filigraner und eleganter auf, Platzangebot und Abmessungen blieben nahezu gleich.

Dafür hat sich die Qualitätsanmutung im Innenraum verbessert, neu sind außerdem Knieairbag und Assistenzsysteme. Vom Golf VI gibt es Dreitürer, Fünftürer und Cabrio. Bei Kombi Variant und Hochdachlimousine Golf Plus wurde lediglich das Karosseriedesign angepasst.

Motoren: Allein 20 Motoren oder Motorvarianten waren während der fünfjährigen Bauzeit im Programm. Das Leistungsband reichte von 59 kW/80 PS bis zu 199 kW/270 PS, neben Benziner- und Dieselmotoren gab es auch einen Autogasantrieb – da sollte für jeden Gebrauchtwagenkäufer das passende Aggregat dabei sein.

Günstig ist der oft gekaufte, anspruchslose und zuverlässige 1,4-Liter-Saugmotor mit 59 kW/80 PS, dem es allerdings an Durchzug, nicht jedoch an Spritdurst mangelt. Deutlich kräftiger bei kaum höherem Verbrauch ist der 1,4-Liter-Turbobenziner (TSI) in der 90 kW/122 PS-Variante, der in der Motorenpalette den Allrounder gibt.

Seite 1:

Viele kleine Mängel trüben das Bild

Seite 2:

Das Angebot ist groß

Kommentare zu " VW Golf VI im Gebraucht-Check: Viele kleine Mängel trüben das Bild"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Viele KLEINE Mängel trüben das Bild"
    Meine Erfahrungen:
    Meinen ersten Golf 6 musste ich zurückgeben - dauerhaftes, piepen der Benzinpumpe. (Irreperabel)
    Mein zweiter Golf 6 - Steuerkettenwechsel bei 33' km. (Reparatur-Kosten: 1200 Euro 😢)
    Qualitätserfahrungen eines desillusionierten Kunden des weltweit größten Autoherstellers.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%