VW Passat
Der absolute Durchschnittstyp

Es gibt wohl kaum ein anderes Auto, das typischer für den Begriff Mittelklasse ist, als der Passat von Volkswagen. Seit mehreren Jahrzehnten hat er sich fast schon als Standard etabliert. Doch natürlich ist nach so langer Zeit Passat nicht gleich Passat. Und schon gar nicht war ein Passat immer ein perfektes Auto - vor allem in den 90er Jahren gab es immer wieder Kritik wegen zahlreicher Mängel.

dpa/tmn MÜNCHEN. Es gibt wohl kaum ein anderes Auto, das typischer für den Begriff Mittelklasse ist, als der Passat von Volkswagen. Seit mehreren Jahrzehnten hat er sich fast schon als Standard etabliert.

Doch natürlich ist nach so langer Zeit Passat nicht gleich Passat. Und schon gar nicht war ein Passat immer ein perfektes Auto - vor allem in den 90er Jahren gab es immer wieder Kritik wegen zahlreicher Mängel. Die Pannenstatistik des ADAC zeigt aber auch, dass die Wolfsburger Autobauer aus der Kritik gelernt und mit der aktuellen Modellgeneration wieder ein durchaus gutes Auto konstruiert haben.

Die derzeitige Passat-Generation trägt die interne Bezeichnung 3C. Dieses Auto ist gegenüber den Vorgängern (3B und 3BG) nicht nur größer, sondern auch technisch aufwendiger geworden. Bei Hauptuntersuchungen gilt der aktuelle Passat als unauffällig, laut dem Automobilclub gibt es jedoch immer mal wieder Probleme im Zusammenhang mit TDI-Motoren. Insgesamt auffällig geworden sind Fehler im Motormanagement bei Dieselmodellen bis 2007. Außerdem bemerkt wurden vereinzelt Tempomat-Ausfälle, Ausfälle der Navigationssysteme oder auch undichte Parksensoren.

Das erste VW-Modell mit der Bezeichnung Passat kam 1973 auf den Markt. Für Gebrauchtkäufer interessant sind heute aber die Modelle der Generation 3B (1996 bis 2000) sowie die modellgepflegte Generation 3BG (2000 bis 2005). Das Nachfolgemodell 3C erschien Anfang 2005 zunächst als Limousine, der Kombi folgte einige Monate später. Eine Sonderrolle spielt der 2008 eingeführte Passat CC als viertürige Coupé-Limousine.

Das Motorenprogramm hat sich über die Jahre immer wieder verändert: Es gab Benziner mit 74 kW/100 PS ebenso wie den exotischen W8-Achtzylinder-Motor mit 202 kW/275 PS oder die Version R36 mit 220 kW/300 PS. Typisch für einen Passat sind aber vor allem Diesel - mal mit 66 kW/90 PS, mal mit 125 kW/170 PS.

Ein Passat 1.6 aus dem Jahr 1998 sollte heute laut Schwacke-Liste für 3 500 Euro zu bekommen sein, ein Kombimodell Passat Variant 2.0 TDI DPF Comfortline von 2005 kostet rund 11 000 Euro. Rund 19 000 Euro sind für einen Passat 2.0 TDI Highline von 2008 einzuplanen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%