Zukunftsmobil Loremo
Sparsamer Sportflitzer für jedermann

Loremo, den Namen des jungen Automobil-Entwicklungsunternehmens aus München sollte man sich merken. Denn hier wird das Auto der Zukunft entwickelt. Optisch ein Sportwagen und mit 1,5 Litern Verbrauch auf 100 Kilometern ein Sparmobil.

FRANKFURT. Loremo steht für Low-Resistance-Mobile - ein Wagen mit geringem Widerstand. "Loremo ist mit anderen Autos nicht vergleichbar - es ist etwas völlig Neues", sagt Ideengeber und Entwickler Uli Sommer.

Er soll die Ökonomie eines Kleinwagens mit der Straßenlage eines Sportwagens vereinen. Der Autofan und Ingenieur hatte bereits während des Studiums über solche Zukunftsmobile nachgedacht. "Ich habe sogar von Autos geträumt", gesteht er. "Unser Auto ist etwas für Autofans." Bereits die Basisausführung klingt vielversprechend: Von null auf hundert in zwanzig Sekunden und das mit einem 20 PS starken Motor - Höchstgeschwindigkeit 160 Stundenkilometer.

München-Berlin für neun Euro

Die GT-Version mit 50 PS schafft sportliche 10 Sekunden und fährt Maximum 220 Stundenkilometer bei einem Verbrauch von 2,7 Litern. "Der GT ist ein sparsamer Rennwagen mit super Straßenlage", sagt Sommer. Und das bei einem Preis von unter 11 000 Euro für die Basisversion und weniger als 15 000 Euro für die flotte GT-Version. Die Preise erklärt der Ingenieur mit dem geringen Gewicht von 450 Kilogramm und der sparsamen Karosserie des Wagens. Ein populäres Mini-Auto für eine breite Käuferschicht.

"Unsere Zielgruppe sind vor allem junge Leute und Pendler", erklärt der Ingenieur. Denn bei einem Verbrauch von 1,5 Liter Diesel würde eine Fahrt von München nach Berlin neun Euro kosten. Das Design des Zweisitzers - der auch als Viersitzer genutzt werden kann - ist schlicht und einfach gehalten. "Die Mitfahrer auf den hinteren Plätzen sitzen aus Gründen der Aerodynamik und des Platzes gegen die Fahrtrichtung."

Türen öffnen sich nach oben

Weitere Besonderheiten sind das abnehmbare Dach, das den Wagen in ein Cabrio verwandelt und die Türen, die sich nach oben öffnen. "Loremo steht für Spaß, wenig Kosten und ist dazu umweltfreundlich", so der Erfinder. Geplant sei 2009 eine Kleinserie von 5 000 bis 8 000 Wagen auf den Markt zu bringen. "Im Sommer soll der Prototyp auf der Straße getestet werden", verrät der Erfinder.

Das 1,5-Liter-Auto: Von der Idee zum Konzeptfahrzeug

1993 hat Uli Sommer die Idee für ein umweltfreundliches Auto, das sich jeder leisten kann.

1995 beginnt Sommer in Zusammenarbeit mit Ruetz Technologies mit der ersten konzeptionellen Planung.

2000 Uli Sommer, Stefan Ruetz und Gerhard Heilmaier (Foto rechts) gründen die Loremo GmbH in München.

2001 stellt Loremo das Konzept für ein 1,5 Liter-Auto auf der IAA in Frankfurt vor

2002 werden erste Modelle gebaut

2003 erste Windkanaltests mit einem überarbeiteten 1:4 Model, sowie Crash Simulationen am Computer.

2004 Gründung der Loremo AG.

2006 Loremo präsentiert erstmals ein Konzeptfahrzeug auf dem Internationalen Auto-Salon in Genf.

Quelle: »NEWS Frankfurt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%