Handelsblatt

_

Basketball Bundesliga: Basketball-Bundesliga eröffnet Zentrale in Köln

Die Basketball Bundesliga hat ihre neue Zentrale in Köln eröffnet. Rund 100 geladene Gäste verschafften sich nach dem Umzug innerhalb der Stadt einen Eindruck vom "Headquarter".

BBL: Neue Zentrale in Köln eröffnet Quelle: SID
BBL: Neue Zentrale in Köln eröffnet Quelle: SID

Köln (SID) - Die Basketball Bundesliga (BBL) hat ihre neue Zentrale in Köln eröffnet. Rund 100 geladene Gäste verschafften sich nach dem Umzug innerhalb der Stadt einen Eindruck vom "Headquarter". Die Räumlichkeiten mitten in der Innenstadt sind deutlich größer als die in der bisherigen Geschäftsstelle in Köln-Deutz.

Anzeige

"Die BBL wächst in vielen Bereichen: bei den Etats, dem Zuschauerzuspruch oder den TV-Reichweiten - und eben auch personell in der Liga-Zentrale", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer: "Mein Dank geht insbesondere an die Stadt Köln, die uns bei der Suche nach einem adäquaten Objekt tatkräftig unterstützt hat."

Als Gäste kamen unter anderem Wolfgang Brenscheidt, Generalsekretär des Deutschen Basketball Bundes (DBB), die beiden Basketball-Europameister Stephan Baeck und Hansi Gnad sowie Gernot Tripcke (Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga) und Frank Bohmann (Geschäftsführer der Handball-Bundesliga).

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Pressestimmen zur Champions League: „Von wegen ,Schwarze Bestie'“

„Von wegen ,Schwarze Bestie'“

Der Sieg von Real Madrid gegen Bayern bringt die historische Triple-Titelverteidigung der „bestia negra“ in Gefahr. Reals Angst schwindet nach dem berechenbaren „Monolog“ der Bayern. Die Reaktionen zur Königsklasse.

Formel-1-Chef Ecclestone vor Gericht: Ecclestone empfand Banker als „bedrohlich“

Ecclestone empfand Banker als „bedrohlich“

Einer der mächtigsten Sport-Manager steht vor Gericht: Formel-1-Chef Bernie Ecclestone zahlte Millionen an einen früheren BayernLB-Vorstand. Die Anklage wirft ihm Bestechung vor. Ecclestone spricht von Erpressung.

Champions League: Risse im System der Bayern

Risse im System der Bayern

Das System des FC Bayern hat in der entscheidenden Saisonphase Risse bekommen. Eine überragende Spielzeit droht ins Mittelmaß zu kippen. Höchste Zeit für alte bayrische Tugenden – Guardiola hin oder her. Eine Analyse.