Handelsblatt

_

Basketball Bundesliga: Basketball-Bundesliga eröffnet Zentrale in Köln

Die Basketball Bundesliga hat ihre neue Zentrale in Köln eröffnet. Rund 100 geladene Gäste verschafften sich nach dem Umzug innerhalb der Stadt einen Eindruck vom "Headquarter".

BBL: Neue Zentrale in Köln eröffnet Quelle: SID
BBL: Neue Zentrale in Köln eröffnet Quelle: SID

Köln (SID) - Die Basketball Bundesliga (BBL) hat ihre neue Zentrale in Köln eröffnet. Rund 100 geladene Gäste verschafften sich nach dem Umzug innerhalb der Stadt einen Eindruck vom "Headquarter". Die Räumlichkeiten mitten in der Innenstadt sind deutlich größer als die in der bisherigen Geschäftsstelle in Köln-Deutz.

Anzeige

"Die BBL wächst in vielen Bereichen: bei den Etats, dem Zuschauerzuspruch oder den TV-Reichweiten - und eben auch personell in der Liga-Zentrale", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer: "Mein Dank geht insbesondere an die Stadt Köln, die uns bei der Suche nach einem adäquaten Objekt tatkräftig unterstützt hat."

Als Gäste kamen unter anderem Wolfgang Brenscheidt, Generalsekretär des Deutschen Basketball Bundes (DBB), die beiden Basketball-Europameister Stephan Baeck und Hansi Gnad sowie Gernot Tripcke (Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga) und Frank Bohmann (Geschäftsführer der Handball-Bundesliga).

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Der Transfer-Wahnsinn geht weiter: Xabi Alonso vor Wechsel zu Bayern

Xabi Alonso vor Wechsel zu Bayern

Der FC Bayern steht offenbar vor einer Verpflichtung von Xabi Alonso von Real Madrid. Der 32-jährige Spanier soll ein fürstliches Gehalt kassieren und die Lücke im Mittelfeld stopfen.

Champions League-Qualifikation: Bayer Leverkusen siegt mit Blitztoren

Bayer Leverkusen siegt mit Blitztoren

Das erste Tor nach 69 Sekunden: Beim Rückspiel der Qualifikationsrunde schockte Bayer Leverkusen den FC Kopenhagen mit frühen Treffern. Damit sicherte sich der vierte deutsche Club die Teilnahme an der Champions League.

Tennis US-Open: Lisicki folgt Kerber und Petkovic in Runde drei

Lisicki folgt Kerber und Petkovic in Runde drei

Sabine Lisicki hat als dritte Deutsche den Sprung unter die besten 32 Spielerinnen der US Open in New York geschafft.