Handelsblatt

_

Basketball Bundesliga: Basketball-Bundesliga eröffnet Zentrale in Köln

Die Basketball Bundesliga hat ihre neue Zentrale in Köln eröffnet. Rund 100 geladene Gäste verschafften sich nach dem Umzug innerhalb der Stadt einen Eindruck vom "Headquarter".

BBL: Neue Zentrale in Köln eröffnet Quelle: SID
BBL: Neue Zentrale in Köln eröffnet Quelle: SID

Köln (SID) - Die Basketball Bundesliga (BBL) hat ihre neue Zentrale in Köln eröffnet. Rund 100 geladene Gäste verschafften sich nach dem Umzug innerhalb der Stadt einen Eindruck vom "Headquarter". Die Räumlichkeiten mitten in der Innenstadt sind deutlich größer als die in der bisherigen Geschäftsstelle in Köln-Deutz.

Anzeige

"Die BBL wächst in vielen Bereichen: bei den Etats, dem Zuschauerzuspruch oder den TV-Reichweiten - und eben auch personell in der Liga-Zentrale", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer: "Mein Dank geht insbesondere an die Stadt Köln, die uns bei der Suche nach einem adäquaten Objekt tatkräftig unterstützt hat."

Als Gäste kamen unter anderem Wolfgang Brenscheidt, Generalsekretär des Deutschen Basketball Bundes (DBB), die beiden Basketball-Europameister Stephan Baeck und Hansi Gnad sowie Gernot Tripcke (Geschäftsführer der Deutschen Eishockey Liga) und Frank Bohmann (Geschäftsführer der Handball-Bundesliga).

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
„Nicht DNA der Formel 1“: Widerstand gegen Ecclestones Drei-Wagen-Plan

Widerstand gegen Ecclestones Drei-Wagen-Plan

Wenn alles so strahlen würde wie die Kulisse für das Nachtrennen in Singapur: In Wahrheit kämpfen die Teams der Formel 1 um ihre Existenz. Ecclestones Gegenentwurf – mehr Autos für die Topteams. Das stößt auf Kritik.

2:2 in Freiburg: Ronny rettet Hertha

Ronny rettet Hertha

Selbst nach vier Minuten Nachspielzeit sah es nach einem verdienten Sieg für Freiburg aus. Dann gab Schiedsrichter Meyer einen umstrittenen Freistoß für Hertha – und die hat Ronny. Ein Remis mit Nachgeschmack.

Fußball 2.Bundesliga: Düsseldorf: Ermittlungsverfahren gegen Soares

Düsseldorf: Ermittlungsverfahren gegen Soares

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Düsseldorf Fußball-Zweitliga-Profi Bruno Soares eingeleitet. Dies bestätigte der Klub am Samstag.