Handelsblatt

_

Basketball Bundesliga: Krunic neuer Trainer in Bayreuth

Bundesligist BBC Bayreuth hat Predrag Krunic als neuen Trainer verpflichtet. Der Bosnier wurde nur eine Woche nach der Trennung von Marco van den Berg unter Vertrag genommen.

Predrag Krunic ist neuer Trainer vom BBC Bayreuth Quelle: SID
Predrag Krunic ist neuer Trainer vom BBC Bayreuth Quelle: SID

Bayreuth (SID) - Basketball-Bundesligist BBC Bayreuth hat Predrag Krunic als neuen Trainer verpflichtet. Der Bosnier wurde nur eine Woche nach der Trennung von Marco van den Berg unter Vertrag genommen und leitete am Montag bereits zum ersten Mal das Training.

Anzeige

"In Predrag Krunic bekommt der BBC Bayreuth einen in Deutschland und Europa erfahrenen und respektierten Trainer, der hart arbeitet und dafür bekannt ist, seinen Klub in kurzer Zeit erfolgreich zu machen", sagte BBC-Geschäftsführer Marko Beens: "Er kennt die Bundesliga und braucht keinen langen Anlauf, um uns helfen zu können." Bayreuth ist als Tabellen-15. stark abstiegsgefährdet.

Der 45-jährige Krunic hatte die EWE Baskets Oldenburg 2009 zum Meistertitel geführt und war im März des vergangenen Jahres entlassen worden. Zuvor hatte Krunic für sechs Spielzeiten die Telekom Baskets Bonn betreut.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Mann-gegen-Mann-Vergleich: Der FC Bayern und sein Ronaldo-Problem

Der FC Bayern und sein Ronaldo-Problem

Nachdem der FC Bayern nur drei Punkte aus drei Bundesliga-Spielen mitnehmen konnte, rückt Real vor dem Königsklassen-Kracher bedrohlich nahe an die Über-Bayern heran. Der Mann-gegen-Mann-Vergleich vor dem Halbfinale.

SPANISCHE STERNSTUNDEN: Die Könige des europäischen Fußballs

Die Könige des europäischen Fußballs

Real Madrid, Atlético Madrid, FC Sevilla und FC Valencia: Im Halbfinale von Champions League und Europa League stehen vier spanische Teams. Die Dominanz ist kein Zufall, sondern hat sechs Gründe. Die Erfolgsformel.

Mercedes-Chef Wolff im Interview: Ein ganzes Team soll Ecclestone beerben

Ein ganzes Team soll Ecclestone beerben

Vor dem Ecclestone-Prozess versucht sich der Rennzirkus neu aufzustellen. Mercedes-Teamchef Wolff spricht über die Zukunft der Formel 1, den Einstieg von Unternehmen und die Rolle seines derzeit dominierenden Rennstalls.