Handelsblatt

_

Basketball Bundesliga: Ratkovica verstärkt Quakenbrück

Die Artland Dragons aus Quakenbrück haben den Serben Branislav Ratkovica verpflichtet. Der 27-Jährige wechselt aus der Türkei von Olin Edirne zum Basketball-Bundesligisten.

Quakenbrück verpflichtet Branislav Ratkovica Quelle: SID
Quakenbrück verpflichtet Branislav Ratkovica Quelle: SID

Quakenbrück (SID) - Die Artland Dragons aus Quakenbrück haben den Serben Branislav Ratkovica verpflichtet. Der 27-Jährige wechselt aus der Türkei von Olin Edirne zum Basketball-Bundesligisten. Der Guard erhält einen Vertrag bis zum Saisonende.

Anzeige

"Das ist unsere letzte mögliche Nachverpflichtung, darum mussten wir schauen, dass wir uns für den Rest der Saison möglichst flexibel aufstellen", sagte Dragons-Trainer Stefan Koch.

Ratkovica, der in der Bundesliga bereits für die EWE Baskets Oldenburg und die Walter Tigers Tübingen gespielt hat, soll Bryce Taylor ersetzen. Der US-Amerikaner fällt wegen einer Knieverletzung wochenlang aus.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Spielbericht Anderlecht - Dortmund: Dortmund stellt die Weichen fürs Achtelfinale

Dortmund stellt die Weichen fürs Achtelfinale

In einem souveränen Auftritt schlägt Dortmund den belgischen Vertreter RSC Anderlecht mit 3:0. Die Elf von Jürgen Klopp hat damit 6 Punkte aus zwei Partein und ist auf bestem Weg Richtung Achtelfinale.

Spielbericht Leverkusen - Benfica Lissabon: Leverkusen findet zurück zum Power-Fußball

Leverkusen findet zurück zum Power-Fußball

Nach der Auftaktpleite in Monaco stand Leverkusen in der Champions League schon unter Druck. Dem hielt die Bayer-Elf stand: Motiviert und überzeugend trat seine Elf auf und dominierte die Portugiesen von Benfica klar.

Champions League: Borussia Dortmund setzt auf die Königsklasse

Borussia Dortmund setzt auf die Königsklasse

In der Liga steckt der BVB spätestens seit der Derby-Pleite in der Krise. Für die Gegentore sorgt die Abwehr meist gleich selbst – gegen Anderlecht soll die Wende her. Welche Spiele Sie auf keinen Fall verpassen sollten.