Handelsblatt

_

Basketball International: Tumulte bei Pokalfinale in Griechenland

Das Finale um den griechischen Basketball-Pokal ist nach heftigen Tumulten abgebrochen worden.

In Athen kam es zu heftigen Tumulten Quelle: SID
In Athen kam es zu heftigen Tumulten Quelle: SID

Athen (SID) - Das Finale um den griechischen Basketball-Pokal ist nach heftigen Tumulten zwischenzeitlich unterbrochen worden. Fans der Erzrivalen Olympiakos Piräus und Panathinaikos Athen hatten sich auf den Tribünen gegenseitig mit Leuchtraketen beschossen und Sitze herausgerissen, außerdem wurde das Spielfeld gestürmt. Die Schiedsrichter schickten die Mannschaften daraufhin vom Feld.

Anzeige

Als die Polizei die Situation unter Kontrolle hatte, wurde die Elliniko Arena geräumt. Lediglich Offizielle, Journalisten und Sicherheitsleute durften bleiben. Die beiden Teams kehrten erst nach einer 55-minütigen Pause zurück, Panathinaikos gewann 81:78 gegen den griechischen Meister und Euroleague-Sieger Olympiakos.

Die Fans hatten sich in der Halle, Schauplatz der Basketball-Vorrunde bei den Olympischen Spielen von Athen 2004, schon vor Spielbeginn danebenbenommen. Olympiakos-Center Kyle Hines, Ex-Profi vom deutschen Meister Brose Baskets Bamberg, war schon beim Aufwärmen von einem Feuerwerkskörper am Rücken getroffen worden. Hines blieb unverletzt und konnte spielen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Handball-WM: Die Sport-Söldner aus Katar

Die Sport-Söldner aus Katar

Bei der Handball-WM in Katar spielt das Geld mit. Das Team des Gastgebers wurde gekauft. Viele Fans auch. Und manche zweifeln auch an den Schiedsrichtern. Schlechte Vorzeichen für die Deutschen gegen den Gastgeber.

Fußball-Weltverband: Luis  Figo will FIFA-Präsident werden

Luis Figo will FIFA-Präsident werden

Sepp Blatter bekommt immer mehr Konkurrenz: Auch der ehemalige Weltstar Luis Figo will Präsident der Fifa werden. Er will vor allem das Image des Fußball-Weltverbands ändern.

Borussia Dortmund: Telefonterror bei Kevin Großkreutz

Telefonterror bei Kevin Großkreutz

BVB-Star Kevin Großkreutz machte zuletzt häufiger mal Schlagzeilen außerhalb des Fußballplatzes, nun kann er aber gar nichts dafür: Fans einer RTL2-Serie kamen an seine Handynummer, sein Telefon stand nicht mehr still.