Handelsblatt

_

Basketball National: Grundlagenvereinbarung zwischen BBL und 2. Liga

Die Basketball Bundesliga (BBL) und die 2. Bundesliga haben eine Grundlagenvereinbarung unterzeichnet.

Grundlagenvereinbarung zwischen BBL und 2. Liga Quelle: SID
Grundlagenvereinbarung zwischen BBL und 2. Liga Quelle: SID

Köln (SID) - Die Basketball Bundesliga (BBL) und die 2. Bundesliga haben eine Grundlagenvereinbarung unterzeichnet. "Wir haben das gemeinsame Verständnis und das Ziel, den deutschen Profi-Basketball in seiner Gesamtheit strategisch weiterzuentwickeln. Dazu gehört auch, dass sich Erste und Zweite Liga in ihren Aktivitäten eng abstimmen", sagte BBL-Geschäftsführer Jan Pommer.

Anzeige

Die Kooperation wurde bis 2022 geschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung zieht das Personal der 2. Liga in die BBL-Zentrale nach Köln um. "Dadurch lassen sich nicht nur Synergieeffekte herstellen, sondern auch optimierte Abstimmungsprozesse", so Pommer.

Außerdem wurden "dynamische Standards" für die Zweitligisten festgelegt. Jeder Klub muss durch Erfüllung frei wählbarer Kriterien aus einem Punktekatalog in den Bereichen Personal, Infrastruktur, Video/PR, VIP und Nachwuchsförderung eine festgelegte Mindestpunktzahl erreichen. Diese erhöht sich von 100 (Saison 2013/2014) bis auf 200 Punkte (2016/2017). Im Gegenzug entfällt der bislang vorgeschriebene Mindestetat von 350.000 Euro.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Transfer-Wahnsinn: Die Fußball-Sünder

Die Fußball-Sünder

Top-Klubs im Visier der Ermittler: Die Uefa verdächtigt sieben Vereine, gegen die Financial-Fairplay-Regeln verstoßen zu haben. Im Fokus stehen etwa das Enfant Terrible, der französische Meister und ein Scheich-Klub.

Tippspiel : Mit der Champions League gewinnen

Mit der Champions League gewinnen

Ergebnisse tippen und Preise gewinnen: Das geht mit dem Handelsblatt Online-Tippspiel zur Champions League. Hauptgewinn ist eine Fahrt in den Europa-Park zum Abenteuer Energie. Hier geht's zum Tippspiel.

Weltmeister Kramer und sein Final-Blackout: „Hat mich immer mit Gerd angesprochen"

„Hat mich immer mit Gerd angesprochen"

Wegen seines Zusammenpralls mit Ezequiel Garay kann sich Christoph Kramer nicht ans WM-Finale in Rio erinnern. Thomas Müller, Philip Lahm und Manuel Neuer haben sich neue Geschichten für den DFB-Teamkollegen ausgedacht.