Handelsblatt

_

Basketball NBA: L.A. Lakers: "Wir geben Howard nicht ab"

Die Los Angeles Lakers haben den Transfergerüchten um Superstar Dwight Howard eine klare Absage erteilt. "Wir geben Dwight Howard nicht ab", sagte Mitch Kupchak, General Manager.

Dwight Howard soll bei den Lakers bleiben Quelle: SID
Dwight Howard soll bei den Lakers bleiben Quelle: SID

Los Angeles (SID) - Die Los Angeles Lakers haben den Transfergerüchten um Basketball-Superstar Dwight Howard eine klare Absage erteilt. "Wir geben Dwight Howard nicht ab", sagte Mitch Kupchak, General Manager beim 16-maligen NBA-Champion, der amerikanischen Tageszeitung Newsday. Zuletzt war in US-Medien wiederholt über einen Abschied des Centers spekuliert worden. Auch die Dallas Mavericks mit dem deutschen Nationalspieler Dirk Nowitzki galten als Kandidat.

Anzeige

Howard interessiert das alles nicht. "Ich konzentriere mich darauf, dass wir es in die Play-offs schaffen und den Titel holen. Nichts anderes zählt im Moment", sagte der siebenmalige Allstar.

Hintergrund der Gerüchte ist die Tatsache, dass der Vertrag des 27-Jährigen am Saisonende ausläuft. Wird dieser vorher nicht verlängert, verlässt der Abwehrspezialist den Klub und die Lakers erhalten keinen Gegenwert.

Howard soll dennoch bleiben, die anderen Schlüsselspieler ebenfalls. Die Lakers wollen ihr Team vor dem Ende der Wechselfrist trotz der enttäuschenden sportlichen Lage an den entscheidenden Stellen nicht verändern.

"Es ist unwahrscheinlich, dass wir einen der wichtigen Spieler abgeben. Eine weitere Veränderung würde unsere Situation noch schwieriger machen", erklärte Kupchak. L.A. ist in der Western Conference mit 22 Siegen und 26 Niederlagen nur Zehnter und droht die Meisterrunde zu verpassen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
20. Bundesliga-Spieltag: Dortmund versagt erneut, Bayer rettet Punkt

Dortmund versagt erneut, Bayer rettet Punkt

Borussia Dortmund verabschiedet sich mit einer grauenvollen Vorstellung in die Winterpause. Nach der Niederlage in Bremen überwintert der BVB auf einem Abstiegsplatz. Auch Schalke lässt Punkte liegen. Der Spieltag.

2:1 gegen Köln: Wolfsburg siegt sich in die Winterpause

Wolfsburg siegt sich in die Winterpause

Der VfL Wolfsburg bleibt der letzte verbliebene, ernsthafte Bayern-Konkurrent – falls es so etwas überhaupt noch gibt. Gegen Köln taten sich die Wölfe lange schwer, am Ende hießt der Machtwinner aber erneut Naldo.

Fußball FIFA: Niersbach: Kein weiterer Gegenkandidat für Blatter

Niersbach: Kein weiterer Gegenkandidat für Blatter

Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, sieht bei der anstehenden Wahl zum FIFA-Präsidenten keinen Gegenkandidaten aus den Reihen der Europäischen Fußballunion für Amtsträger Joseph S. Blatter