Handelsblatt

_

Basketball NBA: L.A. Lakers: "Wir geben Howard nicht ab"

Die Los Angeles Lakers haben den Transfergerüchten um Superstar Dwight Howard eine klare Absage erteilt. "Wir geben Dwight Howard nicht ab", sagte Mitch Kupchak, General Manager.

Dwight Howard soll bei den Lakers bleiben Quelle: SID
Dwight Howard soll bei den Lakers bleiben Quelle: SID

Los Angeles (SID) - Die Los Angeles Lakers haben den Transfergerüchten um Basketball-Superstar Dwight Howard eine klare Absage erteilt. "Wir geben Dwight Howard nicht ab", sagte Mitch Kupchak, General Manager beim 16-maligen NBA-Champion, der amerikanischen Tageszeitung Newsday. Zuletzt war in US-Medien wiederholt über einen Abschied des Centers spekuliert worden. Auch die Dallas Mavericks mit dem deutschen Nationalspieler Dirk Nowitzki galten als Kandidat.

Anzeige

Howard interessiert das alles nicht. "Ich konzentriere mich darauf, dass wir es in die Play-offs schaffen und den Titel holen. Nichts anderes zählt im Moment", sagte der siebenmalige Allstar.

Hintergrund der Gerüchte ist die Tatsache, dass der Vertrag des 27-Jährigen am Saisonende ausläuft. Wird dieser vorher nicht verlängert, verlässt der Abwehrspezialist den Klub und die Lakers erhalten keinen Gegenwert.

Howard soll dennoch bleiben, die anderen Schlüsselspieler ebenfalls. Die Lakers wollen ihr Team vor dem Ende der Wechselfrist trotz der enttäuschenden sportlichen Lage an den entscheidenden Stellen nicht verändern.

"Es ist unwahrscheinlich, dass wir einen der wichtigen Spieler abgeben. Eine weitere Veränderung würde unsere Situation noch schwieriger machen", erklärte Kupchak. L.A. ist in der Western Conference mit 22 Siegen und 26 Niederlagen nur Zehnter und droht die Meisterrunde zu verpassen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
FC Bayern zieht Bilanz: Kein Top-Klub wirtschaftet so solide

Kein Top-Klub wirtschaftet so solide

Der FC Bayern München ist stark wie nie zuvor. Die Zahlen, die auf der Hauptversammlung vorgelegt werden, sind der Beweis: Der Klub liegt auf Augenhöhe mit Real Madrid und Barcelona. Doch die Münchener wollen mehr.

Sportpolitik: DFB-Präsident Niersbach kandidiert für FIFA-Exekutive

DFB-Präsident Niersbach kandidiert für FIFA-Exekutive

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach wird wie erwartet für das Exekutivkomitee des Fußball-Weltverbandes FIFA kandidieren. Er könnte damit Theo Zwanziger beerben, dessen Amt reizt ihn schon länger.

Skispringen Weltcup: Freund bei Weltcupspringen in Kuusamo Siebter

Freund bei Weltcupspringen in Kuusamo Siebter

Skisprung-Ass Severin Freund aus Rastbüchl ist beim zweiten Einzelwettbewerb der Saison in Kuusamo am Treppchen vorbeigeflogen.