Handelsblatt

_

Basketball NBA: Miami siegt weiter, Rekordserie von James gerissen

Beim 110:100 seiner Miami Heat bei den Oklahoma City Thunder ist für Basketball-Superstar LeBron James eine Rekordserie zu Ende gegangen. Miami siegte bereits zum siebten Mal in Folge.

LeBron James mit 39 Punkten gegen Oklahoma, seine Rekordserie konnte er aber nicht weiter ausbauen. Quelle: SID
LeBron James mit 39 Punkten gegen Oklahoma, seine Rekordserie konnte er aber nicht weiter ausbauen. Quelle: SID

Oklahoma CityBeim 110:100 seiner Miami Heat bei den Oklahoma City Thunder ist für Basketball-Superstar LeBron James eine Serie zu Ende gegangen. Zwar war James erneut Topscorer seiner Mannschaft und holte 39 Punkte, traf aus dem Feld aber „nur“ 58 Prozent seiner Würfe. Zuvor hatte der achtmalige Allstar bei den vergangenen sechs Siegen der Heat mehr als 30 Zähler sowie eine Trefferquote von mindestens 60 Prozent erzielt.

Anzeige

„Alle guten Dinge müssen irgendwann einmal zu Ende gehen. Aber wir haben heute Nacht gewonnen, das ist das Wichtigste“, sagte James. Miami feierte mit dem Erfolg beim zweitbesten Team im Westen den siebten Sieg in Serie, Oklahoma musste nach sieben Siegen in Folge wieder eine Niederlage einstecken. Auf Seiten der Gastgeber war Kevin Durant mit 40 Punkten erfolgreichster Werfer seines Teams. Am Sonntag treffen James und Durant im Allstar-Game erneut aufeinander.

Im letzten Spiel vor der Allstar-Pause unterlagen die Los Angeles Lakers den Clippers im Stadtderby mit 101:125. Damit gelang der Startruppe um Kobe Bryant und Dwight Howard auch im dritten Saisonaufeinandertreffen kein Sieg gegen den Lokalrivalen.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
45.000 Fans beim Training in Düsseldorf: Die Weltmeister lassen Kinderaugen leuchten

Die Weltmeister lassen Kinderaugen leuchten

Die Weltmeister stehen wieder gemeinsam auf dem Fußballplatz. Rund 45.000 überwiegend junge Fans jubeln Mario Götze und Co. beim Training in Düsseldorf zu. Bundestrainer Löw sagt Danke.

Transfer-Bilanz: Bundesliga lockt immer mehr Top-Fußballer an

Bundesliga lockt immer mehr Top-Fußballer an

Showdown auf dem Fußball-Transfermarkt: Die Klubs der Bundesliga haben wieder mehr ausgegeben als eingenommen. Was auffällt: Südamerikaner sind hierzulande out. Dabei ist Brasilien unangefochtener Transfer-Weltmeister.

Tennis US-Open: US Open: Asarenka kämpft sich ins Viertelfinale

US Open: Asarenka kämpft sich ins Viertelfinale

Vorjahresfinalistin Wiktoria Asarenka hat sich ins Viertelfinale der US Open gekämpft. Die Weißrussin gewann gegen Aleksandra Krunic 4:6, 6:4, 6:4.