24.05.2016 17:45 - Henkel-Aktie - WKN 604843
Henkel gewinnt 1,0 Prozent

Mit einem Anstieg von 1,00 Prozent gehört das Wertpapier des Chemieunternehmens Henkel heute zu den Performance-Besten des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 102,65 Euro.

FrankfurtDie Aktionäre von Henkel haben Grund zur Freude. Bis zur Stunde erreicht der Anteilschein des Chemieunternehmens den aktuellen Stand von 102,65 Euro und kann damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 1,03 Prozent zulegen.

Die Commerzbank hat die Einstufung für Henkel auf " Buy" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Dass der Konsumgüterhersteller möglicherweise vor einem Zukauf in den USA stehe, wie in Medien kolportiert, habe er bereits erwartet, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Dienstag. Damit wolle Henkel dort wohl seine Position im Geschäft mit Haarpflegeprodukten - einem Kernbereich der Düsseldorfer stärken.

Im DAX gehört das Wertpapier mit 1,0 Prozent Plus zu den Gewinnern des Tages. Der Wert liegt auf Position 25 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der DAX liegt derzeit bei 10.072 Punkten (plus 2,3 Prozent). Damit entwickelt sich die Henkel-Aktie viel schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 100,75 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 103,20 Euro.

Die Henkel-Aktie liegt mit 9,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 113,05 Euro beträgt. Es war am 6. August 2015 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. September 2015 und beträgt 87,17 Euro.

Auf 29,27 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 24,5 Millionen Euro gehandelt worden. Am 10. April 2015 wurde mit 115,70 Euro das Allzeit-Hoch der Henkel-Aktie erreicht. Mit 15,35 Euro wurde das Allzeit-Tief am 13. März 2000 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.05.2016 Commerzbank belässt Henkel auf 'Buy' - Ziel 120 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Henkel auf " Buy" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Dass der Konsumgüterhersteller möglicherweise vor einem Zukauf in den USA stehe, wie in Medien kolportiert, habe er bereits erwartet, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Dienstag. Damit wolle Henkel dort wohl seine Position im Geschäft mit Haarpflegeprodukten - einem Kernbereich der Düsseldorfer stärken./ajx/mis

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%