Adidas-Aktie - WKN A1EWWW: Adidas fällt mit 0,9 Prozent gering

Adidas-Aktie - WKN A1EWWW
Adidas fällt mit 0,9 Prozent gering

Der Wert des Sportartikelproduzenten Adidas gehört heute mit einer negativen Entwicklung von 0,9 Prozent zu den Verlierern des Tages. Aktuell notiert die Aktie mit 155,70 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Sportartikelproduzenten Adidas gehört mit einem Minus von minimalen 0,89 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 157,10 Euro hat sie sich um 1,40 Euro geringfügig auf 155,70 Euro geringfügig verschlechtert.

Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Adidas auf "Sell" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Der derzeitige Aktienkurs des Sportartikelherstellers impliziere einen zu hohen Gewinn im Jahr 2018, schrieb Analyst Dan Homan in einer Studie vom Montag.

Im Dax gehört das Wertpapier mit 0,89 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Wert liegt auf Rang 16 im Mittelfeld der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 10.495 Punkten (minus 0,81 Prozent). Daher entwickelt sich die Adidas-Aktie unbedeutend schwächer als der Index.

Am Montag ist die Aktie des Sportartikelherstellers zum Preis von 156,50 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch beträgt 157,65 Euro.

Die Adidas-Aktie liegt mit 1,6 Prozent geringfügig unter dem 52-Wochen-Hoch, das 158,20 Euro beträgt. Es war am 11. Oktober 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 16. Oktober 2015 und beträgt 76,07 Euro.

Auf 58,67 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 79,8 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Adidas-Aktie beträgt 158,20 Euro und war am 11. Oktober 2016 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 21. September 2001 liegt bei 11,52 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

14.10.2016 Hauck & Aufhäuser senkt Adidas auf 'Sell' - Ziel 112 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Adidas aus Bewertungsgründen von "Hold" auf "Sell" abgestuft. Das Kursziel hob Analyst Christian Schwenkenbecher in einer Studie vom Freitag aber von 110 auf 112 Euro an. Die Papiere der Herzogenauracher wiesen aktuell einen Bewertungsaufschlag von 45 Prozent gegenüber dem direkten Wettbewerber Nike auf. Dies hält der Experte für nicht gerechtfertigt./ag/la Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%