Adidas-Aktie - WKN A1EWWW
Adidas fällt mit 1,6 Prozent gering

Mit einer negativen Entwicklung von 1,6 Prozent gehört der Wert des Sportartikelherstellers Adidas heute zu den Verlustbringern des Tages. Zuletzt notiert die Aktie mit 168,75 Euro.

FrankfurtBergab um 1,60 Prozent geht es mit dem Kurs von Adidas. Aktuell verliert der Wert des Sportartikelproduzenten, der am vorigen Börsentag mit 171,50 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,75 Euro (1,6 Prozent). Zuletzt wird der Adidas-Wert mit 168,75 Euro notiert.

Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Adidas nach einer Investorenveranstaltung von 175 auf 176 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die geplanten strategischen und personellen Änderungen des Sportartikelkonzerns stimmten zuversichtlich, schrieb Analystin Zuzanna Pusz in einer Studie vom Montag. Vor allem die robuste Entwicklung der Kernmarke Adidas in den USA überzeuge. Sie erhöhte ihre Gewinnschätzungen (EPS) für die Jahre 2017 bis 2019.

Die Aktie gehört im Dax mit 1,6 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein liegt auf Platz 25 im unteren Drittel der Performance-Rangliste. Der Dax liegt derzeit bei 12.686 Punkten (minus 1,06 Prozent). Daher entwickelt sich die Adidas-Aktie schwächer als der Index.

Mit einem Preis von 170,40 Euro ist die Aktie am Dienstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 170,80 Euro.

Die Adidas-Aktie liegt mit 10,7 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 188,95 Euro beträgt. Es war am 4. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 24. Juni 2016 und beträgt 107,65 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 61,79 Millionen Euro. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt. Am 4. Mai 2017 wurde mit 188,95 Euro das Allzeit-Hoch der Adidas-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 21. September 2001 liegt bei 11,52 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

02.06.2017 Hauck & Aufhäuser belässt Adidas auf 'Sell' - Ziel 121 Euro
Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Adidas auf "Sell" mit einem Kursziel von 121 Euro belassen. Nach einem wohl eher verhaltenen Start der deutschen Textilwirtschaft ins zweite Quartal habe sich die Entwicklung in den vergangenen Wochen offenbar verbessert, schrieb Analyst Christian Salis in einer Branchenstudie vom Freitag. Hohe Lagerbestände dürften aber zu einigen Rabatten geführt haben, die die Bruttomargen der Händler belasteten. Unter dem Strich sei das ein negatives Signal für Adidas, Gerry Weber und Hugo Boss. Adidas-Aktien erschienen zu hoch bewertet./mis/edh Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%