Adidas-Aktie - WKN A1EWWW
Adidas legt 0,6 Prozent zu

Der Wert des Sportartikelherstellers Adidas gehört heute mit einer positiven Entwicklung von 0,6 Prozent zu den Hoffnungsträgern des Tages. Zuletzt notiert der Anteilschein mit 159,40 Euro.

FrankfurtDie Aktie des Sportartikelproduzenten Adidas gehört mit einem Plus von 0,57 Prozent zu den nahezu konstanten Werten des Tages. Im Vergleich zum Vortagsstand von 158,50 Euro kann sie sich minimal um 90 Cent auf 159,40 Euro verbessern.

Im Dax gehört der Anteilschein mit 0,57 Prozent Plus zu den Gewinnbringern des Tages. Der Schein liegt auf Rang elf im Mittelfeld des Index. Der Dax liegt derzeit bei 10.698 Punkten (plus 0,49 Prozent). Damit entwickelt sich die Adidas-Aktie unwesentlich stärker als der Index.

Mit einem Preis von 158,65 Euro ist die Aktie am Donnerstag in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 159,40 Euro.

Die Adidas-Aktie liegt mit -0,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 159,15 Euro beträgt. Es war am 19. Oktober 2016 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 21. Oktober 2015 und beträgt 77,23 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 81,41 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 86,3 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Adidas-Aktie beträgt 159,15 Euro und war am 19. Oktober 2016 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 21. September 2001 liegt bei 11,52 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

18.10.2016 Baader Bank belässt Adidas auf 'Hold' - Ziel 160 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Adidas vor den Quartalszahlen aus dem deutschen Einzelhandel auf "Hold" mit einem Kursziel von 160 Euro belassen. Der Herzogenauracher Sportartikelhersteller dürfte mit seinen Kennziffern überzeugen, ansonsten rechne er aber insgesamt mit einer schwachen Berichtssaison der Einzelhändler, schrieb Analyst Volker Bosse in einer Branchenstudie vom Dienstag. Gleichwohl bleibe das konjunkturelle Bild in Deutschland aufgehellt: Eine geringere Arbeitslosenzahl, höhere Löhne sowie eine niedrige Inflation sollten den privaten Konsum stützen./ajx/mis Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%